TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

Top-10-Bestenliste: Die besten ANC-Kopfhörer

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Dashcam, Rückfahrkamera und mehr: Praktisches Autozubehör

Top 5: Die besten smarten Bewässerungssysteme im Vergleich

Testsieger: Die besten WLAN-Repeater, Router und Mesh-Systeme

Die beliebtesten China-Smartphones 2021

Die besten Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung sind sehr teuer. Aber auch für begrenztes Budget gibt es gute Modelle. Die Bestenliste zeigt die Top-10 der von TechStage getesteten On-Ear-Kopfhörer mit ANC-Funktion. 

Die Angebotsvielfalt an kabellosen ANC-Kopfhörern ist riesig. Unsere Tests in der Vergangenheit haben allerdings gezeigt, dass die Geräuschunterdrückung nicht bei allen Modellen gut funktioniert und somit häufig keinen praktischen Nutzwert hat. Dies gilt insbesondere für extrem günstige Budget-Modelle. Was diese Kopfhörer leisten, zeigt unser Ratgeber ANC-Kopfhörer unter 100 Euro .

Bei den in den letzten Monaten getesteten Kopfhörern zeigt sich, dass nur die teuren Geräte tatsächlich sowohl mit einer guten Geräuschunterdrückung als auch mit sehr gutem Sound überzeugen können. Allerdings sind selbst die Modelle mit dem besten Klang nicht immer perfekt. Wer beispielsweise eine annähernd latenzfreie Übertragung wünscht, muss genau hinsehen. Der dazu notwendige AptX-Codec ist nämlich selbst in der gehobenen Preisklasse kein Muss.

Der beste bisher von uns getestete ANC-Kopfhörer kommt vom Hersteller Sony. Der neue WH-1000XM4 (Testbericht) überzeugt mit einem dynamischen, sehr guten und ausgewogenen Klang und einer hervorragenden aktiven Geräuschunterdrückung. Auch die hochwertige Verarbeitung und die Bedienung überzeugen im Test. Mit vollgeladenem Akku hält der WH-1000XM4 ansehnliche 24 bis 25 Stunden lang durch.

Zum Filme gucken oder zum Zocken ist Spitzenreiter leider weniger geeignet, da kein AptX-Codec an Bord ist. Will man weitere Makel finden, sind am ehesten die fehlende Individualisierung der Tastenfunktion und der sehr hohe Preis von über 300 Euro zu nennen.

Annähernd ebenso im Test überzeugen konnte der Sennheiser Momentum 3 (Testbericht) . Auch dieser Kopfhörer überzeugt mit klasse Sound und sehr guter ANC-Funktion. Die gute Verarbeitung und der bequeme Sitz sind im Test ebenfalls positiv aufgefallen. Dank des integrierten AptX-Codecs ist das Modell auch für Filmfans und Gamer interessant.

Gewöhnungsbedürftig ist der fehlende Power-Taster des Momentum 3. Das Modell wird durch Auseinander- oder Zusammenklappen ein- und ausgeschaltet. Größter Nachteil ist auch beim Momentum 3 der sehr hohe Preis und die nur mittelmäßige Akkulaufzeit von 17 Stunden.

Vom Hersteller Bose stammt das drittplatzierte Modell unserer Bestenliste: Der NC 700 (Testbericht) . Dieser kostet gut 90 Euro weniger als unsere beiden Spitzenreiter. Neben guter Verarbeitung und einem bequemen Sitz überzeugen im Test die sehr hohe Soundqualität und die gute Geräuschunterdrückung. Diese ist nicht nur deutlich spürbar, sondern kann auch individuell angepasst werden. Der für geringe Latenz notwendige AptX-Codec ist beim NC 700 allerdings nicht an Bord.

Ärgerlich sind lediglich die Registrierungspflicht für Nutzung der Bose-App und die lediglich durchschnittliche Akkulaufzeit von knapp 20 Stunden.

Der Sony WH-1000XM3 (Testbericht) ist das Vorgängermodell unseres am besten getesteten Kopfhörers. Neben einer guten ANC-Funktion überzeugt der ausgewogene Klang – obwohl er nicht ganz mit den drei Erstplatzierten Geräten mithalten kann. Neben dem deutlich niedrigeren Preis gibt es noch ein gutes Argument für den WH-1000XM3: Der integrierte AptX-Codec für eine möglichst niedrige Latenz beim Zocken und Filme angucken.

Obwohl das Modell bereits seit Anfang 2019 verfügbar ist, kann auch die Akkulaufzeit von zwischen 25 und 30 Stunden überzeugen.

Auf dem fünften Platz reiht sich ein bekannter Name ein. Der Bose Quietcomfort 35 II (Testbericht) steht wie kaum ein anderer Kopfhörer für aktive Geräuschunterdrückung. Diese funktioniert sehr gut, sie sorgt für etwas mehr Ruhe in lauter Umgebung. Der Klang ist ebenfalls ausgezeichnet, wenn auch nicht ganz perfekt. Verarbeitung und Bequemlichkeit sprechen für das Modell von Bose.

Ärgerlich sind auch beim Quietcomfort 35 II die Registrierungs-Pflicht der App und die nur durchschnittliche Akkulaufzeit von 20 Stunden.

Der Fresh`n Rebel Clam (Testbericht) sieht schick aus und sitzt sehr bequem auf dem Kopf. Die ANC-Funktion kann zwar nicht mit Sony, Sennheiser und Bose mithalten, sie macht aber trotzdem einen guten Job. Dank AptX eignet sich der Kopfhörer für Filme und Games.

Der Sound des in vier Farben erhältlichen Kopfhörers ist leider nicht ganz ausgewogen und nach unserem Geschmack eine Spur zu flach. Durch den fairen Preis von unter 100 Euro schafft es der Fresh`n Rebel Clam trotzdem auf Platz 6 unserer Bestenliste.

Vom Klang sogar einen Ticken besser als Platz 6 sind die Microsoft Surface Headphones (Testbericht) . Sie überzeugen im Test mit einer guten Verarbeitung und ihrer innovativen Bedienung. Zum Filme gucken oder zum Zocken ist das Modell weniger geeignet, da kein AptX-Codec an Bord ist.

Die Nachteile sind der vergleichsweise hohe Preis von fast 200 Euro und der schwache Akku. Mit eingeschalteter Geräuschunterdrückung muss der Microsoft-Kopfhörer schon nach knapp 15 Stunden ans Ladegerät. Die Schnellladefunktion sorgt immerhin für eine kurze Ladezeit.

Der Live 650 BTNC von JBL (Testbericht) punktet mit einer ordentlichen Geräuschunterdrückung und einer Akkulaufzeit von etwa 25 Stunden. Schon 15 Minuten am Netzteil reichen für zwei weitere Stunden Musikgenuss. Der Sitz ist selbst bei langer Benutzungsdauer sehr bequem.

Hinsichtlich des Preises von unter 100 Euro, lassen sich die leichten Schwächen beim Klang verschmerzen. Für unseren Geschmack ist der Bass etwas zu dominant und der Klang insgesamt zu flach. Die Bedienung ist vergleichsweise fummelig, aber zuverlässig.

Der Jabra Elite 85h (Testbericht) liegt klanglich zwar nur im gehobenen Mittelfeld, dafür überzeugt die aktive Geräuschunterdrückung im Test. Neben der gelungenen Materialauswahl und der tollen Verarbeitung kann der Kopfhörer mit einer überdurchschnittlich langen Akkulaufzeit von über 35 Stunden überzeugen.

Größter Schwachpunkt im Test waren kurze und selten auftretende Bluetooth-Aussetzer.

Klanglich im oberen Mittelfeld angesiedelt ist der Aria Pro von Avantree (Testbericht). Trotz des basslastigen Sounds und einer mäßigen Haptik schafft es der bequeme Kopfhörer in unsere Bestenliste.

Gründe hierfür sind die gut funktionierende ANC-Funktion und die ordentliche Ausstattung inklusive der AptX-Codecs für einen Preis von unter 100 Euro. Die Akkulaufzeit von 20 Stunden ist ausreichend aber ebenfalls nur durchschnittlich.

Aktuell gilt beim Kauf von ANC-Kopfhörern: Wer viel investiert, bekommt den besten Klang und die am besten funktionierende Geräuschunterdrückung. Teuer heißt aber nicht automatisch, dass die Geräte auch ansonsten in allen Belangen überzeugen können. Den besten Klang und das beste ANC liefert beispielsweise der Sony WH-1000XM4, der ist allerdings wegen des fehlen AptX-Codecs nicht für Filme oder Games geeignet.

Wer hohe Ansprüche an Sound und ANC-Funktion hat und trotzdem kein Vermögen ausgeben möchte, sollte sich am Mittelfeld unserer Bestenliste orientieren und ein Modell aus dem Vorjahr kaufen. Auch die Kopfhörer am Ende unserer Bestenliste liefern einen ordentlichen, aber eben nicht perfekten Klang. Für den Alltagsgebrauch sind diese Geräte trotzdem gut gerüstet und vor allem deutlich günstiger als die Spitzenreiter.

Es gibt zwar mittlerweile auch eine ganze Reihe an True-Wireless-Kopfhörern mit ANC-Funktion, allerdings konnten die bisher nur selten überzeugen. Sobald wir eine kritische Menge passender Geräte getestet haben, werden wir diesen Artikel erweitern. Bis dahin empfehlen wir einen Blick auf die Einzeltests der Huawei Freebuds Pro (Testbericht) und der Sennheiser Momentum True Wireless 2 (Testbericht) .

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.