Bestenliste: Die zehn besten offiziellen Retro-Konsolen

Bestenliste: Die besten Retro-Konsolen

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Günstige Alternativen zu Apples Macbook-Netzteilen

Günstige Alternativen zu Apples Macbook-Netzteilen

Überwachungskameras ohne Cloud: Keine monatlichen Kosten & mehr Datenschutz 

Überwachungskameras ohne Cloud: Keine monatlichen Kosten & mehr Datenschutz 

Samsung Galaxy S23, S23+ und S23 Ultra: Jetzt schon bestellen

Samsung Galaxy S23, S23+ oder S23 Ultra: Wo man sie jetzt schon bestellen kann

Adapter und Lautsprecher mit Bluetooth, WLAN, Funk: So geht kabelloser Sound

Adapter und Lautsprecher mit Bluetooth, WLAN, Funk: So geht kabelloser Sound

Retro-Games machen Spaß. Das haben auch die Rechteinhaber erkannt und liefern offizielle Konsolen, die Games gleich mitbringen. TechStage stellt die zehn besten Konsolen samt Alternativen vor.

Auch wenn sie nicht mit den neuesten Grafikeffekten und Features aufwarten: Manchen Spielen scheint der Zahn der Zeit nichts anhaben zu können. Diese Klassiker kann man mithilfe von Retro-Konsolen neu erleben. Dabei muss man nicht mehr selbst einen Retropie oder eine Recalbox (Ratgeber) bauen und die Spiele aus dubiosen Quellen laden.

Denn egal ob Sega, Sony, Nintendo oder Neo Geo, die Hersteller (oder die Rechteinhaber) liefern eigene Konsolen. Diese haben meist Spiele direkt im Speicher, sodass man direkt loslegen kann.

Allerdings gibt es dabei teilweise große Unterschiede. Man merkt, dass einige Anbieter deutlich mehr Liebe ins Detail investiert haben, andere sind wohl eher auf den schnellen Euro aus. In dieser Bestenliste aus unserer Themenwelt Retro-Konsolen zeigen wir im oberen Bereich die zehn besten offiziellen Retro-Konsolen samt der jeweils empfehlenswerten Spiele.

Im zweiten Teil zeigen wir dann, welche Alternativen es gibt. Neben Eigenbauten gehen wir dabei etwa auf Konsolen aus China ein und geben Tipps für die Besitzer einer Switch.

Das Sega Mega Drive Mini (Testbericht) ist der zweite Anlauf, eine "offizielle" Sega-Konsole zu liefern. Nachdem die erste Variante, der Megadrive Flashback, ziemlich schwach war, kommt mit dem Mega Drive Mini eine richtig gute Alternative zum Nutzer.

Mit 42 Titeln ist der Katalog des “kleinen Mega Drive” einer der umfangreichsten unter den Retro Konsolen - und darunter befinden sich etliche, sehr gut gealterte Klassiker, die ähnlich wie beim SNES Classic Mini Geschichte geschrieben haben.

Darunter sind auch einige, die auf dem Gebrauchtmarkt als einzelnes Modul hohe Preise abrufen, wie zum Beispiel Castlevania: Bloodlines. Die Qualität der Emulation ist absolut tadellos, und die Aufmachung überzeugt ebenso wie bei den Nintendo-Pendants. Sega does, what Nintendon’t: Die Verbindungskabel der Controller sind mit 2 Metern lang genug! Schade ist hier allerdings, dass nur das 3-Button-Layout beiliegt, was für das Spielerlebnis von Street Fighter II nicht optimal ist.

Nennenswerte Spiele-Highlights:

  • Castlevania: Bloodlines
  • Gunstar Heroes
  • Sonic the Hedgehog 2
  • Vectorman
  • Thunder Force 3

Der SNES Classic Mini (Testbericht) von Nintendo kann schon fast als Vorzeige-Retrokonsole gelten. Als er auf dem Markt kam, zeigte Nintendo, wie gut man alte Spiele aussehen lassen kann.

Mit Earthbound und Star Fox 2 hat die Miniaturversion des Super Nintendo zwei Spiele an Bord, die es zuvor nicht zu einer englischsprachigen, offiziellen Veröffentlichung geschafft haben. Allein deshalb ist das insgesamt rundum gelungene Gerät Retro-Enthusiasten ein absolutes Muss in der Sammlung.

Zudem begeistert die liebevolle Aufmachung des Menüs, die erstklassige Emulation und die spitzenmäßige Spieleauswahl, die über Wochen beschäftigen kann. Einziger Kritikpunkt: Die Kabel der Controller sind mit 1,4 Meter ähnlich wie beim NES Mini zu kurz geraten. Zudem ist die Verfügbarkeit des Gerätes legendär schlecht.

Nennenswerte Spiele-Highlights:

  • Super Mario Kart
  • Star Fox 2
  • Super Castlevania 4
  • Earthbound
  • Yoshi’s Island

Evercade steigt tief in die Gaming-Geschichte ein und liefert mit seinen Modulen für Evercade VS (Testbericht) und Evercade (Testbericht) ein großartiges Feeling für Retro-Fans. Statt Spiele auf dem internen Speicher vorzuinstallieren, setzen beide Geräte auf separat erhältliche Module.

Das macht den Evercade-Katalog insbesondere für Retro-Sammler interessant, zumal sich darunter mittlerweile viele Kuriositäten und Geheimtipps verbergen. Bei der stationären Evercade VS überzeugt zudem die von Haus aus kommende Unterstützung für Controller von Drittherstellern. Gut, denn die mitgelieferten Controller könnten ein besseres D-Pad haben.

Nennenswerte Spiele-Highlights:

  • Alligator Hunt
  • Valis: The Fantasm Soldier
  • Tänzer
  • Earthworm Jim
  • Splatterhouse Part 3

Die Idee ist genial: Der Neo Geo Arcade Stick Pro ist als klassischer Arcade Stick am PC, Neo Geo Mini und Android nutzbar, beinhaltet aber ebenso eine eingebaute Retro-Konsole.

Die Verarbeitungsqualität ist erstklassig; sogar an ein Fach für die Kabel wurde gedacht, damit man den Stick besser verstauen kann. Die Auswahl der Spiele fokussierte sich zum Verkaufsstart ausschließlich auf Fighting Games, aber seitdem hat Hersteller SNK mit Patches weitere hinzugefügt. Das sind vorwiegend Neo-Geo-Klassiker, von denen die allermeisten aber sowieso rocken.

Nennenswerte Spiele-Highlights:

  • Kizuna Encounter
  • Metal Slug 2
  • The King of Fighters 2002
  • Fatal Fury Special
  • Samurai Showdown 5 Special

Nintendo’s erste Mini-Auflage einer klassischen Konsole besticht mit herausragender Emulations-Qualität, einem schönen Gehäuse und einem liebevoll aufgemachten Menü. Mit dabei sind eine ganze Reihe großartiger Meilensteine, wobei ein paar Titel im Katalog wegen ihres hohen Alters evtl. etwas gewöhnungsbedürftig gegenüber den heutigen Standards sind, da sie teils etwas spartanisch wirken.

Ärgerlich: Die Kabel der Controller sind mit 1,2 Meter ziemlich kurz und man kommt um Verlängerungskabel nicht drumrum.

Nennenswerte Spiele-Highlights:

  • The Legend of Zelda
  • Metroid
  • Kid Icarus
  • Super Mario Bros. 3
  • Gradius

Capcom hat sich nicht lumpen lassen: Die Konsole ist in ein Gehäuse eingebaut, dass wie das Capcom-Logo aussieht, und es sind Steuerungseinheiten für gleich zwei Spieler vorhanden. Wer das Gerät an der Wand befestigt, hat gleich ein cooles Deko-Element in der Wohnung.

Die Verarbeitungsqualität ist herausragend und auch die enthaltenen Spiele bieten großartige Arcade-Unterhaltung. Nur die Anzahl der vorinstallierten Spiele ist mit gerade einmal 16 etwas dünn.

Nennenswerte Spiele-Highlights:

  • Alien vs. Predator
  • Darkstalkers: The Night Warriors
  • Giga Wing
  • Captain Commando
  • Ghouls’n Ghosts

Sega’s Miniaturversion des in Japan berühmten Astro City-Automaten verfolgt ein ähnliches Konzept wie der Neo Geo Mini: Es ist ein funktionstüchtiger Mini-Automat, inklusive kleinem Bildschirm und Steuerungseinheiten. Zum Katalog muss man eigentlich nicht viel sagen: Sega-Klassiker bürgen für Qualität und ein großer Teil ist heute noch spielenswert.

Leider versagt die Emulation ausgerechnet bei einem der aufwendigen Titel: Virtua Fighter hat zwar Polygone, aber es kommt auf dem Gerät zu kleinen Rucklern.

Nennenswerte Spiele-Highlights:

  • Virtua Fighter
  • Shinobi
  • Arabian Fight
  • Golden Axe: The Revenge of Death Adder
  • Puyo Puyo 2

Sony’s Playstation Classic (Testbericht), die Mini-Version ihrer kultigen originalen Playstation ist ein Dilemma: Zwar erhält man ein wunderschönes Gehäuse, das in Vitrinen einfach edel aussieht, und eine solide Spielauswahl mit ein paar der besten Spiele aller Zeiten. Resident Evil oder Metal Gear Solid machen etwa immer noch Spaß.

Jedoch enttäuschen sowohl die fehlende Vibration bei den Controllern, als auch die mangelhafte Emulation, durch die die Spiele teilweise ruckeln. Immerhin: Wer das kleine Teil softmodded, kann mehr Qualität herausholen. Mehr dazu bei den Kollegen von heise online im Artikel Playstation Classic als Universal-Retrokonsole.

Nennenswerte Spiele-Highlights:

  • Metal Gear Solid
  • Resident Evil: Director’s Cut
  • Final Fantasy VII
  • Tekken 3
  • Persona

Der Neo Geo hat einen legendären Ruf, was nicht zuletzt an der großartigen Spieleauswahl und der guten Portierung aus den Spielhallen liegt. Davon profitiert der Neo Geo Mini (Testbericht), wobei der Fokus stärker auf Fighting Games liegt.

Während das Spielen auf dem kleinen Schirm Spaß macht und die Emulation gut ist, zeigen sich die Schwächen beim Anschluss an den Fernseher: Die Bildausgabe ist schwammig und wird den großartigen Spielen nicht gerecht.

Nennenswerte Spiele-Highlights:

  • Metal Slug
  • Shock Troopers
  • Last Resort
  • Garou: Mark of the Wolves
  • Art of Fighting

Die kleine Version des Commodore 64 ist prinzipiell nicht schlecht: Seit unserem Test des C64 Mini hat der Hersteller viele Spiele per Update hinzugefügt, die allesamt tadellos emuliert werden. Auch wenn die Tastatur auf dem Gehäuse unverständlicherweise nicht funktioniert, ist das Gerät ein schönes Anschauungsobjekt.

Großer Kritikpunkt ist aber der beiliegende Joystick: Dieser ist schwergängig und reagiert kaum. Man muss sich also unbedingt einen USB-Controller dazukaufen.

Nennenswerte Spiele-Highlights:

  • California Games
  • Winter Games
  • Nebulus
  • Armalyte: Competition Edition
  • Speedball 2: Brutal Deluxe

Switch-Besitzer brauchen keine zusätzliche Konsole, um auf die offiziellen Retro-Games von Nintendo für NES, SNES und N64 zugreifen zu können. Denn mit dem Abo-Dienst Nintendo Switch Online (Testbericht) bekommt man neben dem Zugriff auf die Online-Dienste auch NES und SNES kostenlos dazu. Leider kosten N64-Spiele und der Zugriff auf die Sega Mega Drive Spiele deutlich mehr und zum Zeitpunkt des Artikels lohnt sich der Aufpreis nur dann, wenn man auch den DLC für Animal Crossing: New Horizon aktiv nutzen möchte.

Obwohl der Selbstbau einer Retro-Konsole (Anleitung) mit Eigeninitiative verbunden ist, kommt die DIY-Konsole auf den dritten Platz. Zum einen ist der Selbstbau wirklich sehr einfach, zum anderen bietet keine andere Konsole derart viele Möglichkeiten. Der Raspberry-Pi in Verbindung mit passender Software, wie beispielsweise Retropie, ermöglicht das Emulieren von Spielen fast aller bekannten Konsolen. Um ein möglichst authentisches Spielerlebnis zu erzeugen, braucht es nur noch passende Spiele-Controller.

Für eine ausgefallene Optik sorgt bei unserem Testmodell ein altes Playstation-Gehäuse. Wer will, kann die Konsole aber genauso gut in der Tischplatte oder in einem Raspberry-NES-Gehäuse einbauen.

Noch cooler ist es, sich gleich einen ganzen Retro-Arcace-Automaten zu bauen. Dafür gibt es fertige Sets, die man mit wenig Aufwand und etwas handwerklichem Geschick aufbauen kann. Mehr dazu im Artikel Schritt-für-Schritt: Retro-Arcade-Automaten selber bauen.

Die Pandoras-Box (Testbericht), eine Retro-Konsole für Arcarde-Games, überzeugt mit guter Verarbeitung, einer riesigen Spielesammlung und einer gelungenen Softwareumsetzung. Das Klackern der Steuerung versetzt den Nutzer in längst vergangene Zeiten. Damit die Spiele nichts an Herausforderung einbüßen, ist es beispielsweise möglich, die Anzahl der verfügbaren Continues zu begrenzen. Wer früher viel Geld in Spielautomaten gesteckt hat, wird an der Pandoras-Box viel Freude haben.

Update: Nach einem Leser-Hinweis haben wir dieses Produkt noch einmal überprüft. Seit dem Zeitpunkt des Tests vor knapp zwei Jahren hat der Hersteller die Anzahl der vorinstallierten Spiele massiv erhöht. Aus heutiger Sicht ist daher davon auszugehen, dass hier Urheberrechtsverletzungen vorliegen. Entsprechende Anfragen an den Hersteller blieben bis dato unbeantwortet. Deswegen haben wir dieses Produkt und alle weiteren, auf die diese Vermutung zutrifft, aus der Wertung herausgenommen.

Auch fragwürdige Produkte haben wir ausprobiert. Der NES-Mini-Klon (Testbericht) aus China ist ordentlich verarbeitet und funktioniert sehr gut. Auch die Anzahl der installierten Spiele und der Preis sind überzeugend. Problematisch ist die Tatsache, dass hier Nintendo-Inhalte ohne jegliche Lizenz verwendet werden. Wer sich auf den dreisten Klon einlässt, bekommt eine hübsche Retro-Konsole zum Budget-Preis.

Die Noname-Konsole aus China (Testbericht) ist zwar nur mäßig verarbeitet, für ein paar Runden Single-Player-Zocken eignet sie sich trotzdem. Die vorab installierten Games sind ein Konvolut von verschiedenen Konsolen. Wer vor allem eine günstige Ablenkung für lange Urlaubsfahrten sucht, macht mit der mobilen Retro-Konsole alles richtig.

Nicht in die Wertung geschafft hat es der dreiste China-Klon des SNES Mini Classic (Testbericht). Die Konsole sieht dem original Nintendo-Remake sehr ähnlich, ist gut verarbeitet und funktioniert im Test einwandfrei. Abgesehen von der fehlenden Lizenz des Produktes, stört uns vorwiegend die Tatsache, dass unter den installierten Spielen nicht ein einziger Titel vom SNES stammt.

Der Erfolg der Retro-Konsolen ist berechtigt. Es macht einen Riesenspaß in die Zeit der Klötzchengrafik einzutauchen und mit alten Freunden Videospiel-Klassiker zu zocken. Von den großartigen Absatzzahlen von Nintendo dürften die meisten Hersteller der Retro-Konsolen allerdings nur träumen. Dabei ist die Konkurrenz nicht mehr so schlecht, wie noch zu Beginn.

Evercade etwas hat eine Nische gefunden, in der sich der Hersteller gut ausbreiten kann. Sega hat im zweiten Anlauf eine sehr gute Retro-Konsole auf den Markt gebracht (und ist bei Nintendo Switch Online eingestiegen). Auch der C64 Mini ist inzwischen bei der Software besser, wir verzeihen aber nicht, dass der Hersteller keine funktionierende Tastatur eingebaut hat.

Abseits der offiziellen Konsolen tut sich einiges. Die Emulation auf Basis des Raspberry Pi entwickelt sich sensationell gut, Gerüchteweise wird auch das kommende Steam Deck von Valve fit für Emulatoren sein. Retro-Gaming ist lebendiger denn je!

Mehr zu dem Thema zeigen wir in der Themenwelt Retro-Konsolen. Neben Einzeltests, etwa zum Evercade VS (Testbericht) oder dem Game & Watch: Super Mario Bros (Testbericht) sehen wir uns dort auch Controller, etwa von 8BitDo (Testbericht), oder mobile China-Konsolen ab 20 Euro an.

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.