TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

Ausprobiert: Airpods-Klon für 25 Euro bei Aldi und Alternativen
Beliebt auf TechStage
Android 12: Diese Smartphones bekommen das Update
Ratgeber: Homeoffice ohne Rückenschmerzen – ab 15 Euro zu mehr Ergonomie
Sitz, Abschirmung und Sound für In-Ear-Kopfhörer verbessern
Günstig & monatlich kündbar: Mobilfunktarife mit 3 GByte bis 5 Euro

Lohnt sich der Airpods-Klon von Aldi für 25 Euro? Wir haben die True-Wireless-Kopfhörer ausprobiert und zeigen gute und teilweise noch günstigere Alternativen.

Aldi hat am 28.05.2020 optische Klone der Apple Airpods für 25 Euro im Angebot. Wir haben die Maginon BIK-3 ausprobiert und verraten, ob sich ihr Kauf lohnt. Wer keine mehr ergattern konnte oder ohnehin andere Modelle bevorzugt, dem zeigen wir gute und teilweise sogar noch günstigere Alternativen. Wer mehr zum Thema Apple-Klone lesen will, sollte sich unseren Ratgeber: Airpods vs Fakepods ansehen.

Die 25-Euro-Earbuds von Aldi bieten gut drei Stunden Akkulaufzeit und viermal Aufladen mit der Aufbewahrungsbox – für den gelegentlichen Gebrauch reicht das komplett. Und sie bieten eine Besonderheit im Billig-Segment: Die BIK-3 haben eine Siri-Sprachsteuerung integriert. Verarbeitung und Haptik sind okay, kommen aber nicht annähernd an die der echten Airpods heran.

Die Soundqualität der BIK-3 ist für den gelegentlichen Gebrauch in Ordnung. In dieser Preisklasse haben wir schon deutlich schlechtere Kopfhörer getestet. Insbesondere der Bass hat uns im Hörtest gut gefallen. Dazu überrascht die geringe Latenz bei der Übertragung. Auch ohne den AptX-Codec sind die BIK-3 somit zum gelegentlichen Zocken oder für Netflix & Co. geeignet.

Bei höherer Lautstärke ist das Klangbild allerdings nicht besonders homogen. Die Hochtöner sind dann schlicht zu dominant und so bleibt vom Mitteltonbereich nicht mehr viel übrig. Bei moderater Lautstärke tritt der Effekt deutlich weniger auf. Mit entsprechenden Equalizer-Apps kann man hier immerhin etwas gegensteuern.

Wer die Maginon BIK-3 kaufen will, sollte schnell einen Aldi-Markt aufsuchen. Unser Tipp: Auf dem Land kann man noch Erfolg haben, auch wir haben unser Testgerät zwischen Kuhstall und Wallfahrtskirche ergattert. Einen überteuerten Privatkauf von dubiosen Ebay-Händlern sind die BIK-3 aber nicht wert. Online findet man zudem noch einige Modelle bei Maginon direkt.

Dass es auch viel günstiger oder besser geht, zeigen die folgenden Produkte.

Conrad hat die Airpods-Klone TW-36MK2 von Denver reduziert. Während diverse andere Händler rund 20 Euro für die Earbuds wollen, zahlt man bei Conrad aktuell nur rund 16 Euro. Die Akkulaufzeit beträgt hier laut Datenblatt rund zwei bis maximal drei Stunden, über die Aufbewahrungsbox bekommt man Saft für drei weitere Ladungen.

Bei der Klangqualität darf man allerdings nicht viel bis wenig erwarten. Die Kopfhörer wirken wie eine Kopie der TWS i7, die in unserem Testbericht mit der Note 5 abgeschnitten haben. Wer aber vor allem Wert auf die Optik legt, der kann zuschlagen.

Einen mehr oder weniger exakten Nachbau zu den Apple Airpods bekommt man bei Händlern wie Media Markt oder Saturn. Bei den Corn Technology Onestyle V10 wirken Ladeschale und Earbuds, als ob sie bei einem Apple-Zulieferer vom Lastwagen gefallen sind. Die In-Ears lagen lange Zeit bei 70 Euro, nun verkauft Sie Media Markt zum bisherigen Tiefstpreis von 20 Euro.

Als Farben stehen Weiß, Schwarz und Pink zur Verfügung. Klar dürfte aber sein, dass man von diesen Klonen nicht viel erwarten darf. Bei Media Markt liest man etwa, dass der Klang schlecht und der Tragekomfort miserabel ist. Im Gegensatz zu den Aldi-Airpods bieten sie zudem keine Siri-Sprachsteuerung.

Die Xiaomi Mi Airdots Pro 2 . sind im weitesten Sinne auch ein Airpod-Klon. Zahnbürstendesign und Ladebox erinnern entfernt an die Vorbilder von Apple - allerdings in einem eher kantigen Design. Dafür sind die Airdots Pro 2 die aktuell günstigsten TWS-Earbuds mit aktiver Geräuschunterdrückung (ANC) wie unser Ratgeber: True-Wireless-Kopfhörer mit Geräuschunterdrückung zeigt. Sie lagen die letzten Monate bei rund 57 Euro, nun sind sie auf 40 Euro gefallen. Ein Amazon-Händler vertreibt sie direkt aus China, der Versand kann allerdings gut einen Monat dauern. Das Lade-Case der Airdots Pro 2 schafft ohne Netzteil drei Aufladungen, die Kopfhörer halten knapp vier Stunden bei Betrieb.

Wer auf den Airpood-Look verzichten kann, bekommt deutlich mehr Alternativen mit guter Klangqualität. Gut und günstig sind etwa die Anker Soundcore Life P2 für 55 Euro. Das Modell schafft mit einer Ladung rund sieben Stunden Laufzeit, weitere 40 Stunden kommen aus dem Akku in der Ladebox. Die Life P2 verfügen zudem über einen aptX-Codec, der eine möglichst synchrone Tonwiedergabe ermöglicht. Das ist vor allem beim Streamen von Filmen relevant, damit der Ton im Ohr zur Lippenbewegung auf dem Bildschirm passt. Mehr dazu haben wir in unserem Ratgeber: Bluetooth-Kopfhörer mit aptX bis 60 Euro zusammengefasst.

Aktuell hat Amazon die Samsung die Galaxy Buds+ (Testbericht) zum Tiefstpreis im Angebot. Noch Anfang Mai lagen die In-Ears mit Silikonaufsätzen bei 130 Euro, jetzt wechseln sie für 114 Euro den Eigentümer.

Die Akkulaufzeit beträgt hier rund elf Stunden, eine weitere Aufladung schafft die Aufbewahrungsbox. In unserem Testbericht bekommen die In-Ears mit Silikon die Note 2. Besonders gut empfinden wir die lange Akkulaufzeit, die sehr gute Sprachqualität bei Telefonaten und einen generell sehr runden Klang bei Musik und Video-Streaming. Nur der Bass ist aus unserer Sicht etwas schwach.

Im Schnäppchen-Newsletter informieren wir Abonnenten über wirklich gute Angebote aus dem Technik- und Gadget-Bereich und warnen vor Fake-Schnäppchen. Jetzt registrieren!

Ich willige ein, dass mich Heise Medien per E-Mail über die von ihr angebotenen Zeitschriften, Online-Angebote, Produkte des heise Shops, Veranstaltungen und Software-Downloads informiert. Meine Daten werden ausschließlich zu diesem Zweck genutzt. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail an datenservice@heise.de, per Brief an Heise Medien GmbH & Co. KG, Vertrieb & Marketing, Karl-Wiechert-Allee 10, 30625 Hannover oder durch Nutzung des in den E-Mails enthaltenen Abmeldelinks widerrufen. Es gilt die Datenschutzerklärung von Heise Medien.

Vor allem True-Wireless-Kopfhörer bekommt man aktuell zu attraktiven Preisen. Aber hier gilt ganz klar: Wer billig kauft, kauft zweimal. Ab 25 Euro geht es hier etwa los, alles darunter ist Spielzeug für die Kinder oder gar Elektroschrott.

Wer sich weiter zum Thema informieren will, sollte unsere Themenwelt Kopfhörer besuchen. Hier haben wir beispielsweise die Ratgeber TWS-Kopfhörer: Wie viel muss man investieren? oder In-Ear-Kopfhörer ohne Gummiaufsätze .

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.