TechStage
Suche

Ein Angebot von

Android

Android: Googles Betriebssystem für Smartphones, Tablets und mehr

Bild: Montage TechStage

Das von der Open Handset Alliance – eine Vereinigung von Mobilgeräteherstellern – unter der Führung von Google entwickelte Android ist eines der drei wichtigsten Mobil-Betriebssysteme. Bei den Smartphones ist es Stückzahl-Weltmarktführer, bei den Tablets spielt es nur die zweite Geige. Google zufolge wurde im September 2012 täglich 1,3 Millionen Android-Geräte aktiviert, insgesamt bis dahin 500 Millionen Stück. Inzwischen gibt es auch viele andere Geräte mit Android, darunter Autoradios, Kameras oder Bilderrahmen.

Aus Betriebssystem-Sicht gibt es vier Arten von Android-Geräten:

  • Geräte von Mitgliedern der Open Handset Alliance, also Tablets und Smartphones von Herstellern wie Samsung, HTC, Motorola oder LG: Dort sind außer Android selbst die Google-Apps wie Maps, GMail und vor allem der Zugang zum App-Supermarkt Google Play installiert. Die Hersteller hübschen die Android-Bedienoberfläche mit eigenen Erweiterungen auf oder ersetzen sogar Apps wie den Kontaktmanager ganz. Teils haben diese Umbauten einen guten Ruf (HTCs Sense zum Beispiel), doch oft entpuppen sie sich als nervende Verschlimmbesserungen. Vor allem die Bloatware, also nicht deinstallierbare Werbe-Apps stören und kosten Speicherplatz.
  • Google selbst hat die Nexus-Baureihe im Angebot, das sind von anderen Herstellern speziell angepasste Geräte. Sie ähneln natürlich einem offiziellen Gerät des Herstellers, beispielsweise das Google Nexus S dem Samsung Galaxy S2, anders wäre das gar nicht realisierbar. Ihr Hauptvorteil: Google installiert ein Android ohne Änderungen und Anpassungen. Auch sind die Nexus-Geräte meist schneller und länger mit Android-Updates versorgt.
  • Android ist ein freies Betriebssystem, jedermann darf sich den Sourcecode herunterladen und Geräte damit verkaufen. Diese nicht von Google und der Open Handset Alliance zertifizierten Geräte sind komplett legal, allerdings fehlen ihnen die Google-Apps. Sie haben also keinen Zugang zu den ganzen Android-Apps, sondern die Anwender müssen sich aus alternativen Quellen bedienen – oder eine Schwarzkopie der Play-App installieren, wobei die angeblich oft mit Schädlingen verseucht sind. Meist handelt es sich um Billigstgeräte von chinesischen Herstellern, die auch mit Blick auf Hardware und Verarbeitung kaum überzeugen. Unser Tipp: Kauft sie nur, wenn ihr genau wisst, was ihr tut.
  • Als letzte Kategorie gibt es dann noch die nicht von Google zertifizierten Geräte, bei denen der Hersteller aber selbst ein funktionierendes Ökosystem aufgebaut hat, sodass der Verzicht auf die Google-Apps und den App-Supermarkt keinen Nachteil darstellt. Darunter fällt das Kindle Fire von Amazon: Ein eigener App-Store ist installiert, das Angebot an Musik, Filmen, TV-Serien und Magazinen ist sogar größer als das von Google. Amazon verspricht darüber hinaus, dass die Apps besser kontrolliert, also frei von Schädlingen sind als im Google-Store.

Die erste Android-Version kam im September 2008 auf den Markt, gut ein Jahr später startete Android 2.0. Anfang 2011 spaltete sich Android mit den Versionen 2.3 für Smartphones und 3.0 für Tablets in zwei getrennte Versionen. Android 4.0 vereinte die beiden Ströme schließlich im Herbst 2011 wieder miteinander. Alle Android-Versionen tragen eine Süßigkeit als Beinamen mit alphabetisch ansteigenden Anfangsbuchstaben: So folgten auf Cupcake Donut, Éclair, Froyo, Gingerbread, Honeycomb, Ice Cream Sandwich und schließlich Jelly Bean. Die nächste Version wird voraussichtlich Key Lime Pie heißen.

Die aktuellste Version ist Android 4.4 (KitKat), die Google zusammen mit dem Nexus 5 am 31.10.2013 vorgestellt hat.

Die letzten Android-Versionen waren:

Android 4.1 (Jelly Bean)

Android 4.2 (Jelly Bean)

Android 4.2.2 (Jelly Bean)

Android 4.3 (Jelly Bean)

Verwandte Themen:
App
Google
HTC
IFA
iOS
Samsung
Smartphone
Tablet
  1. Umidigi C Note

    Umidigi C Note: 120-Euro-Smartphone im Test

    von Michael // 0

    Schon für knapp 120 Euro bekommt man das Android-Smartphone Umidigi C Note in den einschlägigen China-Shops. Ein Handy mit aktueller Software, fettem Akku,…

  2. Bose SoundTouch 20

    SoundTouch 20 im Test: kleine WLAN-Box mit großem Sound

    von Michael // 0

    Ich muss zugeben: Ich bin beeindruckt. Ähnlich große, schon von uns getestete Multiroom-Lautsprecher von Sonos und Teufel, haben bei uns im Test sehr gut abgeschnitten,…

  3. Amazon bringt neue Tablets Fire 7 und Fire HD8

    von Daniel // 2

    Amazon hat die hauseigene Tablet-Linie überarbeitet. Die neuen Modelle kosten ab 55 Euro und werden ab dem 7. Juni ausgeliefert.

  4. HTC U11

    Hands-on: HTC U11 mit druckempfindlichem Gehäuse

    von Kamal // 5

    Das U11 von HTC ist ein neues Flaggschiff-Smartphone, das sich nicht nur per Fingerberührung und Sprache bedienen lässt, sondern auch durch Druck am Gehäuse.

  5. Smartphone Lenovo B bei Aldi: Schnäppchen oder Flop?

    von Daniel // 2

    Bei Aldi Nord gibt es ab Mittwoch, den 24. Mai, das Smartphone Lenovo B für 69,99 Euro. Super-Schnäppchen oder Flop? Wir haben das Handy im Test und vergleichen die…

  6. Das beste Smartphone: LG G6

    Was ist das beste Smartphone derzeit?

    von Kamal // 2

    „Hey, was ist das beste Smartphone derzeit?“ Eine Frage, die nicht nur wir sehr häufig gestellt bekommen. Einige unter Euch, die sich ebenfalls mit Technik und vor allem…

  7. BlackBerry KEYone mit Android ab Dienstag im Handel

    von Daniel // 0

    Der BlackBerry KEYone mit Tastatur und Android-Betriebssystem ist ab Dienstag, den 16. Mai 2017, in Deutschland verfügbar. Auf der CES im Januar wurde der noch Mercury…

  8. Lohnt sich das? Sonderangebot für das LG G6 bei Saturn

    von Daniel // 0

    Bei Saturn gibt's das LG G6 ab sofort mit microSD-Speicherkarte und Handy-Hülle im Bundle. Wir haben verglichen, ob sich das Angebot lohnt.

  9. Stereo-Multiroom-Lautsprecher Sonos Play:3 im Test

    von Michael // 1

    Der Sonos Play:3 ist ein WLAN-Multiroom-Lautsprecher mit drei integrierten Verstärkern, Stereo-Sound und passivem Bass für ordentlich Wumms untenrum. Wir haben das Gerät…

  10. Nokia 6

    Nokia 6 im Test: Android-Smartphone „Made in Finnland“

    von Kamal // 0

    Zugegeben, die Überschrift entspricht nicht völlig der Wahrheit: Finnland steht nicht als Herstellungsland auf der Verpackung des Nokia 6. Das Telefon wird wie die…

Weitere Artikel zu Android

Anzeige