TechStage
Suche

Ein Angebot von

iRig BlueTurn: Bluetooth-Taster für digitale Notenordner

0
von  //  Twitter Google+

Wer als Musiker Noten, Sheets und Texte in digitaler Form auf einem Tablet auf der Bühne nutzt, der wird es sehr nützlich finden, zwischen den Dokumenten mit dem Fuß umschalten zu können. Zu diesem Zweck gibt es von IK Multimedia den Bluetooth-Fußtaster iRig BlueTurn, den wir einem Test unterzogen haben.

Heutzutage nutzen immer mehr Musiker ein Tablet als digitalen Notenordner, statt die eigenen Texte, Lead-Sheets und Notizen in Papierform dabeizuhaben. Das hat einige Vorteile, wie eine bessere Übersicht und einen schnelleren Zugriff auf gewünschte Songs. Aber natürlich nimmt ein Tablet auch weniger Platz weg als ein oder mehrere Ordner mit Analogmaterial. Ein weiterer Vorteil ist die Tatsache, dass sich Noten auf einem Tablet per Fußschalter umblättern lassen. Der iRig BlueTurn ist ein solches Gerät, das mit seinem Preis von um die 65 Euro auch noch verhältnismäßig günstig ist. Wir haben uns das Gadget mal angeschaut.

Der iRig BlueTurn steckt in einem sich stabil präsentierenden Kunststoffgehäuse. Auf der Oberseite befindet sich neben den beiden Schaltern mit Hintergrundbeleuchtung noch eine Status-LED für die Bluetoothverbindung. Auf der Unterseite, auf der ein rutschfester Schaumstoff angebracht ist, sitzt neben dem Einschalter das Batteriefach. Dort finden zwei AAA-Brennstoffzellen ihren Platz. Zur Laufzeit macht der Hersteller keine Angaben, im Test hielt das Gerät mehrere Stunden durch, ohne schlappzumachen. Sollte dem Taster auf der Bühne mal der Saft ausgehen, sind die Batterien schnell ausgewechselt.

Bild: Techstage

Die Funktionsweise des Bluetooth-Tasters ist schnell erklärt: Er verbindet sich per Bluetooth Low Energy mit Android- und iOS-Geräten und sendet die nötigen Signale, um innerhalb Notenordner-Apps die Seiten mit dem Fuß umschalten zu können. BlueTurn beherrscht zu diesem Zweck die Befehle Page Up/Page Down, Arrow Up/Arrow Down und Arrow Left/Arrow Right. Wie genau sich der Schalter verhält, wird durch gedrückt halten des linken, des rechten oder aber beider Taster beim Einschalten festgelegt.

Bild: Techstage

Damit BlueTurn funktioniert, muss das genutzte Notenprogramm auf dem Tablet die Unterstützung für Bluetooth-Taster mit sich bringen – bei den bekanntesten Vertretern dieser Art ist dies der Fall. Dazu gehört die eigene Anwendung von IK Multimedia iKlip Stage und die Apps Set List Maker, forScore und MobileSheets.

Ich persönlich nutze die App MobileSheetsPro, die nach Kopplung mit BlueTurn – ohne beim Einschalten die Konfiguration zu ändern und ohne weitere Einstellungen auf dem Tablet vornehmen zu müssen – schon mit dem Bluetooth-Taster zusammenarbeitet. Das Tablet im Hochformat können innerhalb Setlists nun die Noten komfortabel mit dem Fuß umgeschaltet werden.

Bild: Techstage

Soll BlueTurn nicht einfach nur einzelne Seiten umblättern, sondern beispielsweise im Querformat auf der entsprechenden Seite zuerst durchscrollen, muss nur die entsprechende Option im Menü Touch- & Pedal-Einstellungen festgelegt werden.

Das Umschalten und/oder Scrollen per Fuß mit den beiden Tastern funktioniert gut und präzise. Geräusche verursachen sie übrigens nicht, man kann das Gadget also auch problemlos bei konzertanten Anlässen mit Stille zwischen Songs nutzen. Die Hintergrundbeleuchtung der Buttons hingegen erleichtert die Bedienung bei schummrigen Lichtverhältnissen.

Wer auf der Suche nach einem Umschalter für seine digitale Notensammlung ist, der dürfte mit dem iRig BlueTurn glücklich werden. Zu einem vernünftigen Preis bekommt man einen gut funktionierenden Bluetooth-Taster, den man dank beleuchteter Tasten problemlos bei jeder Bühnenbeleuchtung nutzen kann.

iRig BlueTurn - Bluetooth Page Turner (heise Preisvergleich)

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige