TechStage
Suche

Ein Angebot von

Wohnzimmer-Lautsprecher B&W Zeppelin Wireless im Test

2
von  //  Facebook Twitter Google+

Der neueste Lautsprecher von Bowers and Wilkins sieht nicht nur schick aus, sondern ist auch mit viel High-End-Technik ausgestattet. Exzellenter Klang und eine leichte Handhabung machen ihn besonders attraktiv. Der Zeppelin Wireless bietet Apple AirPlay, AUX, Bluetooth, LAN, Spotify Connect und WLAN. Seit etwas mehr als einem Monat hören wir unsere Musik nun über dieses System. Was es kann, erfahrt Ihr in diesem Test.

Dieses Produkt hat zwei Generationen hinter sich. Technische Gemeinsamkeiten sind jedoch kaum vorhanden – einzig das ikonische Design eint die Modelle. Hier ist der Name Programm: Der Lautsprecher hat die Form eines Zeppelins. Einige finden das genial, anderen ist es einfach zu oval. Wir mögen's.

B&W Zeppelin Wireless

Im Vergleich zu seinen Vorgängern hat B&W einiges verändert: Das prominenteste Beispiel ist die fehlende Dockingstation für den iPod und das iPhone, die sich nun drahtlos verbinden sollen. Außerdem sammelt sich so auch endlich kein Dreck mehr in den schwer zugänglichen Vertiefungen.

Zudem ist der Zeppelin Wireless ein Musiksystem für alle: Googles Android, Microsofts Windows und Apples iOS sowie Mac OS X werden unterstützt. Für die Übertragung stehen dem Nutzer alle relevanten Schnittstellen zur Verfügung:

  • via WLAN- oder LAN-Netzwerkverbindung per Apple AirPlay oder Spotify Connect
  • per Bluetooth mit aptX-Codec
  • kabelgebunden über 3,5-mm-Klinkenanschluss (AUX)
B&W Zeppelin Wireless

Die meiste Zeit haben wir unsere Musik über den Apple-eigenen AirPlay-Standard sowie Spotify abgespielt – komplett drahtlos. Probleme bei der Übertragung gab es keine. Wobei gesagt werden muss, dass unser WLAN den 802.11ac-Standard mit 2,4 und 5 GHz verwendet. Solltet Ihr Schwierigkeiten haben, weicht nach Möglichkeit auf den RJ-45-Ethernet-Anschluss aus.

Der Zeppelin Wireless verfügt über einen Digital-Analog-Umsetzer mit einer Abtastrate von 192 kHz. Gerade für die Musikwiedergabe über Apple AirPlay oder Spotify Connect ist das hilfreich, da dann die Übertragung unkomprimiert läuft. Wichtig: Ihr braucht auch dementsprechend auch hochauflösende Musik.

Im Inneren des Lautsprechers befinden sich fünf Elemente:

  • 2 × Hochtöner mit je 25 Watt á 25 Millimeter
  • 2 × Mitteltöner mit je 25 Watt á 90 Millimeter
  • 1 × Tieftöner mit 50 Watt und 150 Millimeter

… das gibt ordentlich Bass.

Das Zeppelin Wireless ist für's Wohnzimmer oder Schlafzimmer gemacht. Zum Hinstellen. Mitnehmen, transportieren, schleppen oder sonstige Mobilitäts-Verben sind hier fehl am Platz. Es ist kein Lautsprecher, den man für die kommende Grillsaison in den Park mitnimmt. Das Gerät wiegt 6,5 Kilogramm, ein Akku ist nicht vorhanden; er benötigt eine kontinuierliche Spannungsversorgung über das Netz. Und wo wir schon über Strom reden: Bei einer Wiedergabe mit 10 Prozent Lautstärke haben wir eine Leistungsaufnahme von 8,5 Watt gemessen. Bei acht Stunden täglicher Nutzung und einem Arbeitspreis von 20 Cent pro Kilowattstunde sind das weniger als 5 Euro pro Jahr.

B&W Zeppelin Wireless

Der Zeppelin Wireless kann mit einer ergänzenden App in das heimische WLAN eingebunden werden. Wenn Ihr aber ein iOS-Gerät habt, wie ein iPhone oder iPad, dann übernimmt auch das Apple-System für Euch die Integration. Wie dem auch sei, Ihr solltet die kostenlose Applikation herunterladen, wenn Ihr über die Lautstärke oder andere Einstellungen entscheiden wollt.

Seit Oktober 2015 gibt es jetzt den Zeppelin Wireless von B&W. Wir haben ihn nun seit einem Monat im Einsatz und wollen ihn eigentlich gar nicht mehr zurückgeben, da sein Sound wirklich bemerkenswert ist. Leichte Musik nebenbei hören à la The Beatles oder richtige Party-Mucke über Defjay – das macht schon enorm viel Spaß. Außerdem sieht das Teil einfach verdammt schick aus, auch wenn man sich da natürlich streiten kann.

Und dann ist da noch der Preis: Das System kostet 699 Euro. Wer jedoch etwas Vernünftiges mit viel Power für sein Zuhause sucht, der sollte definitiv einen genaueren Blick auf den Zeppelin Wireless werfen. Wir jedenfalls sind angetan.

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige