TechStage
Suche

Ein Angebot von

Test: mophie juice pack air für das iPhone 7 Plus

0
von  //  Facebook Twitter Google+

Drahtloses Laden und ein Schutzcase in einem Produkt. Das verspricht der Hersteller mophie aus O.C., Kalifornien. Das juice pack air umschließt das Apple iPhone und versorgt es zudem mit Energie. Wir haben einen Blick auf das Ladesystem geworfen.

Das juice pack air von mophie kombiniert mehrere Vorteile. Warum es trotzdem nicht perfekt ist, lest ihr jetzt. Das System gibt es für das iPhone 7 als auch für das iPhone 7 Plus. Im Vergleich zu seinen Vorgängern ist das Gehäuse schmaler und leichter geworden. Trotzdem macht es sich in engen Jeanstaschen bemerkbar. Das beginnt mit dem Einstecken sowie Herausholen und auch beim Gehen stört es. Für jemanden, der eine Hand- oder Seitentasche mit sich führt, sollte es kein Problem sein. Die Bauweise hat uns trotzdem gefallen: Das Case steht vorne ein wenig ab, sodass das Display auf ebenen Flächen immer geschützt wird, wenn man es auf dem Bauch legt.

Das Gehäuse, das sich zwar wertig anfühlt, aber schnell verschmutzt, beherbergt einen Akku mit einer Nennladung von 2420 mAh. Zusammen mit den 2900 des iPhone 7 Plus, ergibt das eine Systemnennladung von 5320 mAh. Das ist vergleichsweise wenig, wenn man ein Akkupack daneben hält. Die mobilen Energieversorger kommen meistens mit 10.000, 15.000 oder 20.000 mAh und kosten keine 35 Euro mehr. Auf der Rückseite des juice pack air gibt es vier kleine LEDs und einen mechanischen Knopf mit kleinen Hub. Die Leuchtdioden zeigen in 25-Prozent-Schritten die Restkapazität an. Ein längerer Druck aktiviert die Aufladung oder unterbricht sie. So kann man selbst entscheiden, wann man das iPhone aufladen will oder nicht.

Aufgeladen wird das iPhone-Case entweder über microUSB – ein Kabel ist im Lieferumfang dabei – oder drahtlos über den gängigen Standard der Qi Alliance. Auch hierfür gibt es von mophie ein Zubehör namens desk mount. Im Grunde ist es ein Halter mit einer frei einstellbaren Ladestation. Zusammen mit dem Case haftet das iPhone magnetisch und kann vertikal als auch horizontal positioniert werden. Ideal für Zuhause oder Büro.

Das Ladesystem von mophie ist klasse. Es schützt und lädt das Smartphone auf, und das möglichst komfortabel. Zwei Kritiken gibt es trotzdem: einerseits gibt es gar keinen Eingang für Audioausgabe. Noch nicht einmal Apple Lightning. Anderseits wäre es doch genial gewesen, wenn man hier einen 3,5-mm-Klinkenanschluss platziert hätte. Das ergäbe einen echten Mehrwert. Das Zweite an dieser Sache: Der Preis. Mit 99,95 Euro ist das Case gerade nicht günstig. Wenn ich mein Smartphone mobil aufladen will, dann kann ich auch ein Akkupack nehmen und ein Case für 10 Euro. Wer aber doch alles zusammen und das iPhone drahtlos laden möchte, für den ist das 160 Euro teure Ladesystem eventuell eine Empfehlung. Vorausgesetzt: Ihr besitzt Bluetooth-Kopfhörer.

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige