TechStage
Suche

Ein Angebot von

Rockt oder Ramsch? smarte Lampe von Xiaomi

0
von  //  Twitter Google+

Die „Yeelight Bedlamp“ von Xiaomi ist unser heutiges Thema bei „Rockt oder Ramsch?“ Die smarte Leuchte bietet verschiedene Beleuchtungsmodi und lässt sich wahlweise per Smartphone oder Touchbedienung direkt am Gerät steuern. Was das Gadget, das man für knapp 50 Euro beispielsweise bei Gearbest bekommt, im Detail zu bieten hat, erfahrt Ihr in unserem Video.

Wer lieber liest, statt ein Video zu gucken: Nachfolgend findet Ihr den Inhalt des Clips als Text.

Zwar deklarierte Xiaomi das Gadget, das wir uns heute hier anschauen, als Nachttischlampe – die „Yeelight Bedlamp“ macht mit Ihrem modernen, puristischen Design aber durchaus auch eine gute Figur in Wohnzimmer oder Essbereich. Die in einem zylinderförmigen Gehäuse steckende Leuchte misst 10 Zentimeter im Durchmesser und ist 22 Zentimeter hoch. Während das Unterteil aus Metall zu bestehen scheint, handelt es sich beim restlichen Material um Kunststoff. Der fühlt sich zwar nicht gerade hochwertig an, rein optisch fällt er jedoch nicht negativ ins Gewicht. Auf der Oberseite befindet sich der Ein/Aus-Schalter, außerdem ein Taster um die drei Beleuchtungsmodi durchzuschalten. Die Oberfläche reagiert am Rand auf Berührung, wodurch Farben und die Helligkeit gesteuert werden können, aber dazu später mehr.

Der eigentliche Clou ist die Bedienung der „Yeelight Bedlamp“ mit dem Smartphone. Entsprechende Apps gibt es für Android und iOS, die Verbindung erfolgt per Bluetooth. Zur Ersteinrichtung gibt es in der Applikation einen Setup-Wizard, das Einrichten des Gadgets klappte im Test reibungslos und ohne Probleme. Die smarte Lampe hat wie schon erwähnt drei Beleuchtungsmodi. „Hue“ steht für Farbton, hier lässt sich also eine gewünschte Farbe auswählen und festlegen. Dies geschieht durch horizontales Wischen auf dem Display, um die Helligkeit einzustellen wird vertikal mit dem Finger über den Bildschirm gestrichen.

Innerhalb der Option „Weiß“ stehen diverse Weißtöne zur Auswahl, die bis ins Gelbliche gehen und so den Lichtschein einer Kerze imitieren können. Und dann gibt es da noch „Flow“, den fliesenden Übergang von vier Farben, die vom Nutzer festgelegt werden können. Diese lassen sich per Drehrad auswählen oder alternativ dazu aus Fotos auslesen und übernehmen. Die Geschwindigkeit der Übergänge kann hier mit vertikalem über den Bildschirm wischen – in den beiden anderen Modi zuständig für die Farbauswahl – festgelegt werden. Vom Nutzer erstellte Lichtstimmungen lassen sich letztendlich als Szenen abspeichern, die dann jederzeit mit einem Knopfdruck wieder aufgerufen werden können.

Neben einem Sleep-Timer und einer Wake-up-Light-Option, die 30 Minuten vor der angegebenen Zeit das Licht einschaltet und bis zur Weckzeit die Helligkeit langsam erhöht, bietet die App noch eine recht praktisches Night-Mode-Feature. In der angegebenen Zeitspanne lässt sich das Licht durch Streichen über das Touch-Weel einschalten, allerdings nicht im zuletzt genutzten Modus und in der zuletzt eingestellten Helligkeit wie beim normalen Einschalten des Gadgets, sondern in einem sanften Farbton mit niedriger Helligkeitsstufe beginnend, die dann weiter hochgeregelt werden kann.

Die Basisfunktionen der „Yeelight Bedlamp“ können auch ohne Smartphone direkt an der Lampe gesteuert werden. Ein Button dient zum Durchschalten der drei Modi, die Helligkeit lässt sich durch kreisende Fingerbewegungen am Rand regeln. Wird dabei der Modus-Knopf gedrückt gehalten, kann die Farbe ausgewählt werden, bzw. bei der Option „Flow“ die Geschwindigkeit eingestellt werden. Auf technischer Seite gibt es keinen Grund zur Kritik. Sowohl die Leuchte an sich als auch die App und die von ihr versprochenen Features verrichteten ihren Job im Test zuverlässig ohne irgendwelche Probleme.

Nein, Xiaomis „Yeelight Bedlamp“ ist alles andere als Ramsch, auch wenn das sich nicht so wertig anfühlende Plastikgehäuse ein klein wenig negativ ins Gewicht fällt. Aber eine Lampe muss ja keine supertolle Haptik haben, sondern schön leuchten, und genau das tut das Gadget, das von mir das Prädikat „Rockt“ verliehen bekommt. Wer sich für die Xiaomi-Leuchte interessiert, der findet sie beispielsweise im bekannten China-Shop Gearbest für knapp 50 Euro.

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige