TechStage
Suche

Ein Angebot von

Rockt oder Ramsch? Musik-Kissen iMusic Pillow im Test

2
von  //  Twitter Google+

Beim „iMusic Pillow“ handelt es sich um ein Kissen mit eingebautem Lautsprecher. Wir haben uns das Gadget in der heutigen Folge von „Rockt oder Ramsch?“ genauer angeschaut.

In der heutigen Folge von „Rockt oder Ramsch?“ haben wir uns ein Kissen mit eingebautem Lautsprecher und Klinkenanschluss für Abspielgeräte angeschaut. Was wir vom „iMusic Pillow“ halten erfahrt ihr in unserem Video. Falls Ihr Euch für das Gadget interessiert, findet Ihr es zum Preis von 27,95 Euro im Onlineshop von Radbag.de.

Wer lieber liest, statt ein Video zu gucken: Nachfolgend findet Ihr den Inhalt des Clips als Text.

Zuerst einmal ist das iMusic Pillow ein gewöhnliches Kissen mit den Abmessungen 63 × 39 Zentimeter. So können also auch gewöhnliche Kissenbezüge mit ebendiesen Abmaßen genutzt werden. Der Bezug besteht aus 100 Prozent Baumwolle, die Füllung aus 100 Prozent Polyester. Gewaschen werden kann das iMusic Pillow aufgrund der verbauten Elektronik allerdings nicht – der Clou des Musik-Kissens ist nämlich ein Lautsprecher im Inneren.

Per Klinkenkabel, das sich in einem kleinen Fach an der Seite befindet, kann ein Abspielgerät angeschlossen werden und – den Kopf auf das übrigens recht bequeme Kissen gebettet – dann den Klängen seiner Lieblingsmusik oder eines Hörbuches gelauscht werden. Dazu muss man idealerweise seitlich mit dem Ohr in der Nähe des Lautsprechers liegen, der nicht ganz mittig im Kissen sitzt. Aber auch auf dem Rücken liegend lässt sich den aus dem iMusic Pillow kommenden Klängen lauschen, besser klingt das Kissen allerdings mit dem Ohr möglichst nahe am Lautsprecher.

Vom Klang des Speakers, den man auf dem Kissen liegend nicht größer spürt, war ich durchaus überrascht. Das Ohr direkt darüber kommen selbst Bässe recht ansehnlich bzw. anhörlich rüber. Der Bettnachbar hingegen wird auch bei höherer Lautstärke nicht so stark belästigt, wie wenn normale Lautsprecher zum Einsatz kämen. Deswegen bietet ich das iMusic Pillow beispielsweise dazu an, sanft beim Hören seiner aktuellen Lieblingsplatte einzuschlafen ohne dem Partner mit Musik, die er eventuell so gar nicht mag, mehr als nötig auf die Nerven zu gehen.

Klanglich kann das iMusic Pillow mit richtig guten Kopfhörern oder Lautsprechern zwar nicht mithalten, klingt aber durchaus recht ordentlich. Um sich abends im Bett noch etwas berieseln zu lassen oder dem Lieblingshörbuch seiner Wahl zu lauschen, ist das Gadget deshalb durchaus eine Alternative.

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige