TechStage
Suche

Ein Angebot von

Rockt oder Ramsch? Bunt leuchtendes LED-Kissen

0
von  //  Twitter Google+

Heute geht es bei „Rockt oder Ramsch?“ um ein Kissen, in dessen Inneren sich LEDs befinden, die eingeschaltet ein illustres Farbenspiel veranstalten. Der Shop Getdigital, wo es das Gadget für 29,95 Euro gibt, spricht von „stimmungsvoller Atmosphäre“, die das Kissen zu bieten hat. Ob wir das im Test nachvollziehen konnten, erfahrt Ihr in folgendem Video.

Wer lieber liest, statt ein Video zu gucken: Nachfolgend findet Ihr den Inhalt des Clips als Text.

Bei „Rockt oder Ramsch?“ hatten wir schon das ein oder andere Gadget, bei dem man sich die Frage stellen konnte: Braucht man sowas wirklich? Beispielsweise eine fernsteuerbare Roboter-Kakerlake, einen USB-Mini-Kühlschrank oder ein Multistimmverzerrer, mit dem man beispielsweise wie Darth Vader oder R2D2 klingt. Auch unser heutiges Gadget, ein LED-Kissen, könnte man wohl zu dieser Kategorie zählen. Im Video zum Produkt von Getdigital, wo es für 29,95 Euro erhältlich ist, sieht das Teil allerdings wirklich ganz cool aus und scheint – wie versprochen – mit seinen Lichtspielen für eine stimmungsvolle Atmosphäre sorgen zu können. Wir haben uns die Sache mal genauer angeschaut.

Das „Moonlight Cushion“ ist zuerst einmal ein flauschiges Kissen mit den ungefähren Abmessungen 35 × 35 × 14 Zentimeter und einem Bezug, der zu 100 Prozent aus Polyester besteht. Die Füllung ist eine Art Fasergeflecht, worin sich die LEDs und die entsprechende Elektronik verstecken. Zum Betrieb benötigt das Gadget drei AA-Batterien, die in einem speziellen Fach mit Ein/Aus-Schalter Platz finden. Die eigentliche LED-Beleuchtung hingegen wird dann durch Drücken in der Mitte des Kissens ein- oder ausgeschaltet. Obwohl im Inneren Technik in einem kantigen Plastikgehäuse steckt, merkt man dies nicht, wenn man sich oder seinen Kopf auf das Plüschkissen legt. Die voluminöse Füllung sorgt dafür, dass sich das Kissen auch als ein solches nutzen lässt, ohne von der Lichtanlage darin etwas zu spüren.

Eingeschaltet wechseln die LEDs in gemächlichem Tempo ihre diversen Farben, in der Produktbeschreibung nennt sich das „zyklisches Lichtspiel“. Damit man davon etwas mitbekommt, muss es in dem Raum, in dem man sich aufhält, logischerweise möglichst dunkel sein – und dann sieht die Sache auch wirklich recht cool aus.

Trotzdem stellt sich wohl nicht nur mir die anfangs schon erwähnte Frage, ob man solch ein Gadget wirklich braucht. Dies liegt natürlich in erster Linie im Auge des Betrachters und ist auch prinzipiell eine recht subjektive Sache. Ich persönlich brauche eher kein leuchtendes Sofakissen, das ständig die Farben wechselt – kann mir sogar vorstellen, dass mir das mit der Zeit auf den Kecks gehen würde. Als Party-Accessoire oder für einen romantischen Abend, dem man ein stimmungsvolles Ambiente verpassen will, sehe ich jedoch durchaus einen Einsatzzweck für das LED-Kissen.

Was denkt Ihr? Coole Sache, die rockt, oder ein unnötiges Gadget aus der Ramschecke? Ihr könnt uns gerne einen Kommentar dazu unter dem Video auf YouTube oder unter dem Artikel zum Gadget auf Techstage.de hinterlassen. Wir sind gespannt, was Ihr über das „Moonlight Cushion“ denkt.

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige