TechStage
Suche

Ein Angebot von

App-Test: Photo Calendar als ein übersichtliches Fototagebuch

31  
von Bestboyz Signet  // 

Mit Photo Calendar behältst Du den Überblick.

Ich gehöre zu den Menschen, die über tausend Fotos auf ihrem Smartphone gespeichert haben. Es ist nicht so, dass ich mit Absicht Fotos horte wie Eichhörnchen Nüsse, es hat sich einfach so ergeben, weil ich wirklich jeden Kaffee, jedes Boot, jedes Blümchen knipsen muss, als wäre ich ein japanischer Tourist meines eigenen Lebens. Und wenn ich dann einmal durch mein Album „blättere“, stelle ich jedes mal fest: Das ist unübersichtlich! Dafür brauchte ich also Abhilfe und habe die Applikation Photo Calender gefunden.... ob sie was taugt, erfahrt Ihr in diesem Review.

Aufbau

Die App legt sofort los: Beim ersten Öffnen werden Euch Eure Fotoalben angezeigt. Da sind also die Fotos von Instagram im Instagram-Ordner und Fotos, die ich mit verschiedenen Applikationen geschossen habe, auch in den jeweiligen Ordnern dafür sortiert. Ein bisschen unglücklich: Gleich auf dem Homescreen findet sich Werbung. Werbung ist leider etwas, das ich wirklich unschön finde.

Dafür ist die Applikation sehr leicht zu handeln, die Navigation führt auf der oberen roten Leiste über vier Reiter: „Album“, „Month“, „Calendar“ und ein Kamera-Button. So hat der Anwender gleich auf einen Schlag alle Funktionen und Features übersichtlich auf dem Startscreen.

Funktionsweise

Auf dem Startscreen finden sich wie gesagt alle Alben, die sich auf dem Smartphone befinden. Haben wir unser favorisiertes Album gefunden, können wir es anklicken und die sich darin befindenden Fotos in zeitgemäß chronologischer Reihenfolge betrachten. Kleine Leisten berichten dem Anwender über das Datum, an dem die Bilder gemacht worden sind. Wollen wir uns ein Foto in seiner Gänze anschauen, wird das Bild ganz weich eingeblendet. Auch das Wischen unter den einzelnen Fotos klappt gut und geschmiert.

Unter dem Reiter „Month“ werden die Fotos nicht nach Alben, sondern nach dem jeweiligen Monat sortiert. Leider stürzt die App an diesem Punkt manchmal einfach ab. Nach zusätzlich recht langen Ladezeiten vermute ich, dass es an der Vielzahl meiner Fotos liegt, aber andererseits habe ich die App ja auch aus genau diesem Grunde installiert...

App Review: Photo Calendar als ein übersichtliches Fototagebuch
App Review: Photo Calendar als ein übersichtliches Fototagebuch

Weiterhin kann die App ab einem bestimmten Zeitpunkt kein richtiges Datum mehr fassen. So wird ein großer Teil meiner Fotos einfach ins Jahr 1970 einsortiert – und zur dortigen Zeit war ich noch nicht einmal ein Gedanke meiner Eltern. Diesen Teil der App muss ich leider also als fast unbrauchbar resümieren.

Doch kommen wir zu etwas erfreulicherem: Der „Calendar“-Funktion. Für diese konnte ich mich für die Applikation doch noch erwärmen. Hier wird uns nämlich ein Kalender angezeigt, wie wir ihn vielleicht aus anderen Apps her schon kennen – nur dass uns für einzelne Tage einfach Fotos gezeigt werden, die wir dann eben geschossen haben. Und an dem Platz, wo sonst Termine aufgeführt werden, wird eine Liste der Bilder aufgezeigt, die wir an dem Tag produziert haben. Unter dem Kamera Button können wir schlicht ein neues Bild aufnehmen.

Fazit

App Review: Photo Calendar als ein übersichtliches Fototagebuch
App Review: Photo Calendar als ein übersichtliches Fototagebuch

Derzeit empfinde ich die App noch als etwas unprofessionell, sie stürzt ab und an mal ab, ist auch etwas langsam und fehlerhaft – 1970 ist nun alles andere als ein aktuelles Datum. Andererseits ist sie sehr übersichtlich und die Features überzeugen ebenfalls – der integrierte Fotokalender ist ein nettes kleines Fototagebuch, in dem zumindest ich immer wieder gerne stöbere. Lieber als in meinem unübersichtlichen Fotoalbum.

Die Applikation gibt‘s für lau im Google Play Store: Photo Calender.

Anzeige

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige