TechStage
Suche

Ein Angebot von

Günstige Smartphones im Vergleich: Was gibt's bis 100 Euro?

5
von  //  Twitter Google+

Smartphones für unter 100 Euro gibt es inzwischen wie Sand am Meer. Doch häufig handelt es sich dabei um ausgelutschte Billigheimer, die schon seit Langem in den Regalen der Händler verstauben. Wir haben uns umgesehen, welche Geräte mit aktuellem Betriebssystem zu diesen Preisen zu haben sind, und haben zwölf interessante Modelle ermittelt.

Von Apple gibt es in diesem Preisbereich freilich nichts. Die Masse der Geräte läuft auf Android 4.4, doch auch zwei Modelle mit Windows Phone 8.1 haben es in diesen Vergleich geschafft. Dabei überrascht vor allem das Lumia 530 ab 75 Euro mit vergleichsweise hoher Display-Auflösung, guter Ausstattung und – Nokia-typisch – interessanten Software-Extras wie einer Navigation, die auch offline funktioniert. Unter den Android-Geräten spricht uns vor allem das Moto E von Motorola an, das die höchste Display-Auflösung im Vergleich hat – und mit 1,0 GByte doppelt so viel Arbeitsspeicher wie alle anderen Smartphones bis 100 Euro.

Interessanterweise finden sich vergleichsweise viele Dual-SIM-Modelle in diesem Preissegment. Alle Geräte funken mit UMTS und haben zusätzlich WLAN, GPS und Bluetooth an Bord, die meisten sogar Bluetooth 4.0. Allerdings ist die Speicherausstattung bei allen Geräten mit 4 GByte sehr dürftig. Immerhin haben alle einen Speicherkartenslot für microSD-Karten, aber der ist auch bitter nötig – und wer so ein Smartphone verschenkt, sollte am besten gleich noch eine Speicherkarte mit unter den Baum legen.

Die folgende Fotostrecke zeigt alle Geräte mit den wichtigsten technischen Daten in der Übersicht.

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige