TechStage
Suche

Ein Angebot von

CrowdSalat: Spielekonsole der 80er, App-Drohne & mehr

0
von  //  Twitter Google+

Auch diese Woche waren wir wieder auf Kickstarter, Indiegogo und Konsorten unterwegs, um die coolsten Gadgets zu finden, die es noch gar nicht gibt – die aber mit Eurer Unterstützung Realität werden könnten.

Diese Woche gibt es besonders abgefahrene Sachen. Ihr wolltet doch sicherlich auch schon immer eine Dartpfeil-Abschussmaschine haben, Euer Wohnzimmer-Sofa zum Fahr- und Flugsimulator umbauen oder eine 80er-Jahre-Konsole in tragbarer Form zum Schnäppchenpreis erstehen? Dann seid Ihr beim heutigen CrowdSalat genau richtig.

CrowdSalat – App-Drohne, Retro-Konsole und mehr

Hier findet Ihr die Links zu den heutigen Gadgets:

Sinclair Spektrum Vega Plus
Lumiere Augenschutzlampe
FDL-1 Dartpfeilabschussmaschine
Rook Multicopter
Immersit Simulator

Und wer lieber liest als sieht, bekommt hier den kompletten Text zum Video:

Unser erstes Gadget dürfte bei den Älteren unter Euch – oder bei Euren Eltern – für feuchte Augen sorgen. Zurück in die 80er geht’s mit dem Sinclair ZX Spectrum Vega Plus, quasi einem modernen Nachbau des Spectrum-Heimcomputers aus den 80ern. Die Neuauflage ist tragbar, hat ein eingebautes Display und bereits 1000 Spiele von damals an Bord, ganz legal und offiziell lizenziert. Für ein noch urigeres Gefühl könnt Ihr den Vega Plus auch an Eurem Fernseher anschließen, genau so wie damals. Das allerbeste kommt noch: Mit einem Preis von 100 britischen Pfund entpuppt sich diese tragbare Konsole als Schnäppchen, die Auslieferung soll im September erfolgen.

Du machst Dir die Augen kaputt! Kennt Ihr diesen Satz? Kommt meistens von Müttern, Freundinnen oder Frauen – und ist eigentlich ganz lieb gemeint. Nervt aber trotzdem, wenn man gerade mitten im Spiel ist. Um die besorgten Menschen zu beruhigen (und die Augen vermutlich wirklich zu schonen), könnt Ihr künftig auf die Augen-Schon-Lampe Lumière zurückgreifen. Sie ist komplett tragbar, hat einen eingebauten Akku, soll mit einer Ladung 40 Stunden leuchten, ist so flexibel, dass Ihr sie überall als Hintergrundbeleuchtung einsetzen könnt – und außerdem lässt sich die Farbtemperatur so einstellen, dass das Licht in jeder Umgebung angenehm wirken soll. Los geht’s bei 80 Dollar, der Versand soll bereits im April erfolgen.

Jetzt geht’s um FDL-1. Bitte?! Ihr kennt FDL-1 nicht? Unfassbar. Mehr Gadget geht fast nicht, denn es wird wohl auf dem ganzen Planeten niemanden geben, der FDL-1 wirklich braucht. Es handelt sich dabei um, na klar, eine Dartpfeilabschussmaschine. Beziehungsweise um alles, was Ihr braucht, um so ein Ding zu bauen. Los geht’s bei 250 Dollar für Filament, Druckdateien, Elektronik und Mechanik, einen 3D-Drucker braucht Ihr aber selbst. Wer nicht selbst drucken will, muss mindestens 350 Dollar investieren, für eine fertige Dart-Abschussrampe müsst ihr 550 Dollar auf den Tisch legen. Herrlich: Es ist teuer, nutzlos und braucht Strom!

Multicopter und Crowdfunding? Urgs, das ist so eine Sache. Zano und 3D Pocket Copter sind allein zwei bekannte Projekte, aus denen nichts geworden ist. Und die Kohle der Backer ist natürlich weg. Trotzdem könnte ich bei Rook schon wieder schwach werden. Bei 100 Dollar geht’s los – für eine kleine Indoor-Drohne, die sich per Android- oder iOS-App steuern lässt – und zwar mit Live-Bild weltweit übers Internet. Das ist zumindest in Deutschland zwar verboten, aber deswegen ja nicht minder spannend. Ist nur blöd, wenn das Teil bei der Tante im 1000 Kilometer entfernten Italien wie ein Käfer falschrum auf dem Rücken landet. Aber ob ich schon wieder 100 Dollar in ein Drohnenprojekt auf Indiegogo stecke ...

So, jetzt mal ganz im Ernst: Wer von Euch wollte noch nicht einen Fahr- oder Flugsimulator zu Hause haben? So eine Kabine oder ein aufgehängter Sitz, der sich richtig mitbewegt? Na also! Dieser Traum könnte mit Immersit deutlich realistischer werden. Ihr stellt Euer Sofa auf vier Füße, verbindet die Hardware mit dem Fernseher oder der Spielekonsole – und schon soll’s losgehen. Angeblich klappt das zuverlässig mit 120 verschiedenen Spielen und ab Werk mit allen Filmen. Die kleine Version, die nur vibriert, gibt’s ab 180 Euro, die große Variante, die Euer Sofa richtig anhebt, ab 650 Euro. Verdammt, so viel Geld ... dabei will ich das haben!!!

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige