TechStage
Suche

Ein Angebot von

BestTipps: kostenlose eBooks für Tablet & Co.

1
von  //  Twitter Google+

In dieser Folge unserer BestTipps verraten wir Euch, wie Ihr im Internet kostenlose eBooks für Euren Geschmack findet und mit welchen Apps Ihr den Content auf Eurem mobilen Endgerät lesen könnt.

Wer gerne auf seinem Handy, Tablet oder am PC Bücher liest, der kann sich natürlich den Content der Wahl bei den großen eBook-Anbietern kaufen – allerdings gibt es auch eine große Auswahl an kostenlosem Lesestoff, bei dem eigentlich jeder das ein oder andere für sich lesenswerte finden sollte. Wir verraten Euch, wie Ihr gute kostenlose Bücher findet und mit welchen Apps Ihr sie auf Euren mobilen Geräten lesen könnt.

Amazon ist nicht nur ein Anbieter mit riesiger Auswahl an kostenpflichtigen Büchern, Amazon hat auch eine Vielzahl kostenlose eBooks im Sortiment. Lesen lässt sich komfortabel innerhalb der Kindle-App, erhältlich für Tablets und Smartphones mit Android- und iOS-Betriebssystem und als Windows-Programm. Die eigenen Bücher sind jederzeit über die Cloud auf das gewünschte Endgerät herunterladbar – inklusive Synchronisation, um auf jedem Gerät dort weiterlesen zu können, wo man auf einem anderen Device aufgehört hat.

Was kostenlosen Lese-Content des Onlinehändlers angeht, muss man allerdings wissen, wie und wo man diesen findet. Amazon will ja vor allem Bücher verkaufen und so sind die kostenlosen eBook etwas versteckt im Sortiment, und nicht auf Anhieb als eigene Kategorie im Kindle-Shop oder im Kindle-eBook-Shop zu finden.

Auf der Suche nach kostenlosen Büchern stößt man eventuell zuerst auf die frei erhältlichen Klassiker wie Faust: Der Tragödie zweiter Teil oder Der Hund von Baskerville – eventuell nicht ganz das, was die meisten von euch lesen möchten. Für viele wohl interessanterer Lesestoff findet sich, wenn man im Kindle-Shop in der Kategorie Kindle eBooks die Unterkategorie Bestseller anklickt – dort finden sich dann die „Top 100 gratis“.

Man kann aber auch ganz gezielt nach Genre suchen, indem man innerhalb des Kindle-Shops im Browser am PC als Suchbegriff „kostenlose ebooks“ eingibt. Danach lässt sich kostenloser Lesecontent auch übersichtlich in Kategorien oder aber nach Erscheinungszeitraum unterteilt durchforsten. Die Auswahl ist riesig und hier dürfte eigentlich für jeden Geschmack was bei sein.

Gewünschte kostenlose Bücher müssen dann zwar über einen registrierten Amazon-Account „gekauft“ werden, der Preis beträgt jedoch jeweils schlicht 0 Euro. Zukünftig lassen sich die gesammelten Werke innerhalb der Kindle-App für Windows, iOS und Android auf Handy, Tablet oder am PC herunterladen, aufrufen und lesen.

Wer bei der großen Auswahl an kostenlosen eBooks bei Amazon nicht fündig wird, was eigentlich unvorstellbar erscheint, oder aber schlicht noch mehr Lesestoff sucht, der kann sein Glück auch bei Thalia versuchen. Das Prinzip ist dasselbe wie bei Amazon: Die entsprechenden eBooks müssen zwar über einen registrierten Benutzeraccount „gekauft“ werden, kosten aber wieder jeweils nur 0 Euro. Zum Lesen auf iOS- und Android-Tablets und –Smartphones gibt es die Tolino-Lese-App. Wie bei Amazon wird gewünschter Content innerhalb der Applikation auf das jeweilige Endgerät heruntergeladen und über die Cloud zwischen verschiedenen Devices synchronisiert.

Im Falle von Thalia bringt die Suche nach kostenlosen eBooks in der Suchfunktion des Onlineshops allerdings nicht die gewünschten Ergebnisse, dort findet man diese jedoch als eigene Kategorie – allerdings etwas versteckt innerhalb der eBook-Schnäppchen als Unterkategorie. Unterteilt nach Genre, wie bei Amazon, lassen sich die kostenlosen Werke bei Thalia leider nicht durchstöbern – man muss sich durch die gesamte Liste durcharbeiten, als Filter lässt sich nur der Erscheinungszeitraum festlegen.

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige