TechStage
Suche

Ein Angebot von

Anleitung – TaiG-Jailbreak für iOS 8.3: So geht's ohne Fehler

4
von  //  Twitter Google+

Der Jailbreak für iOS 8.3 ist da – und er kommt wieder aus China. Der Zeitpunkt der Veröffentlichung wirkt kurz vor Apples Start von iOS 8.4 zwar etwas ungünstig, da das Zeitfenster der Installation sehr klein sein könnte. Schwerer wiegen aber all die Probleme, die in der Praxis bei der Installation auftreten. Wir haben uns mit dem Tool TaiG 2.0.0 ausführlich auseinandergesetzt und zeigen Euch, wie Ihr den Jailbreak ohne Fehler und Probleme installieren könnt.

Und wie immer: Obwohl Hardware-Schäden quasi ausgeschlossen sind, übernehmen wir keine Haftung, wenn etwas schief gelaufen ist. Außerdem solltet Ihr unbedingt, immer und in jedem Fall vor allen Jailbreak-Experimenten ein Backup von Eurem iPhone oder iPad anlegen. Sollte etwas schief gehen, könnt Ihr so alle Daten wiederherstellen. Ansonsten sind Daten unter Umständen unwiderruflich verloren.

Der TaiG 2.0.0 installiert den alternativen App-Store Cydia auf iPhones und iPads mit iOS-Versionen von 8.1.3 über 8.2 bis zur aktuellen Version 8.3. iOS 8.3 lässt sich auf folgenden Apple-Geräten installieren:

  • iPhone 4s
  • iPhone 5
  • iPhone 5c
  • iPhone 5s
  • iPod touch 5G (fünfte Generation)
  • iPad 2
  • iPad 3 / iPad 4 (mit Retina Display)
  • iPad Air
  • iPad Air 2
  • iPad mini
  • iPad mini mit Retina Display

Bevor es losgeht, machen wir ein Backup. Schließt dafür Euer Smartphone oder Tablet am Computer an und öffnet iTunes. Unter Umständen müsst Ihr die Alt-Taste drücken, um in das Menü zu kommen. Wählt dort unter Datei / Geräte nacheinander Synchronisieren, Käufe übertragen und Backup erstellen.

Lasst die Prozesse jeweils abschließen. So sind alle Programme, Daten, Fotos, Einstellungen, Nachrichten und so weiter gesichert und lassen sich im Falle eines Fehlers wiederherstellen.

Bevor es losgeht, braucht Ihr das TaiG-Tool in der Version 2.0.0. Ihr könnt es hier auf der TaiG-Homepage herunterladen.

Danach prüft Ihr, welche iTunes-Version Ihr installiert habt. Unter Windows drückt Ihr dafür auf Alt, klickt im Menü auf das Fragezeichen ? und danach auf Info. In der ersten Zeile erscheint die Programmversion. Mit der aktuellen Version 12.1.2 hatten wir Probleme – wir empfehlen daher, die Version 12.1.0.71 bei Google zu suchen und von Hand zu installieren. Solltet Ihr eine ältere Version als 12.1.0 installiert haben, müsst Ihr ohnehin upgraden, um iOS 8.3 installieren zu können.

Stellt außerdem sicher, dass iOS 8.3 auf Eurem Gerät installiert ist. Das seht Ihr im Geräte-Reiter in iTunes. Führt gegebenenfalls ein Update durch.

Wenn alles klappt, handelt es sich bei TaiG 2.0.0 um einen Ein-Klick-Jailbreak. Schließt das iPhone am Computer an, beendet gegebenenfalls iTunes und startet TaiG. Den ZIP-Ordner müsst Ihr nicht komplett entpacken, es steckt alles Wichtige in einer Datei. Die folgende Fotostrecke zeigt den Jailbreak-Prozess.

Bei fast allen neuen Jailbreaks liest man im Netz von diversen Problemen, die unter gewissen Umständen auftreten können. Mit ihnen zu kämpfen hat man selten. Anders erging es zumindest uns mit dem neuen Jailbreak TaiG 2.0.0 für iOS 8.3: Bei unseren Experimenten sind wir offensichtlich in jede Falle gelaufen, die es gibt.

In vielen Fällen bleibt der Jailbreak bei 20 Prozent stehen; das iPhone startet immer wieder neu – es hängt in einer sogenannten Boot-Loop. Genau dieses Problem hatten wir. Lösen konnten wir es durch die Installation einer älteren iTunes-Version. Gerüchten zufolge liegt das Problem an der 64-Bit-Version von iTunes, die alternative 32-Bit-Ausführung lies sich auf unserem Windows-8-Rechner aber nicht installieren.

Aktuell ist die iTunes-Version 12.1.2, die es offiziell bei Apple zum Download gibt. Mit dieser Ausführung blieb auch bei uns der Jailbreak bei 20 Prozent stehen. Eine Google-Suche nach iTunes download 12.1.0.71 brachte schnell eine ältere Version zutage. Nach der Deinstallation von iTunes 12.1.2, anschließendem Neustart des Rechners und der Installation von iTunes 12.1.0.71 war das Problem bei uns gelöst. Ältere Versionen als iTunes 12.1.0 werden nicht funktionieren, da sie nicht zu iOS 8.3 kompatibel sind.

Direkt nach dem ersten Start von TaiG begrüßte uns das Programm mit der Fehlermeldung Apple Driver hasn't been found. Please download and install iTunes. – obwohl iTunes selbstverständlich bereits installiert war. Eine kurze Google-Suche führte uns zu einem expliziten und inoffiziellen Treiber-Paket chinesischem Ursprungs. Von der Installation raten wir allerdings ab: Bei uns führte das Tool zwar dazu, dass das Jailbreak-Programm startete und auch ein angeschlossenes iPhone erkannte, aber dafür gab es größere Probleme beim Update von iTunes.

In unserem Fall half es, iTunes inklusive aller Apple-Systemkomponenten (alles, was mit Apple beginnt) in der Systemsteuerung zu deinstallieren, den Rechner neu zu starten und iTunes erneut zu installieren. Wer das macht, zieht sich für den Jailbreak am besten gleich iTunes 12.1.0.71 – die aktuelle Nummer 12.1.2 endete bei uns mit dem oben beschriebenen 20-Prozent-Problem.

Kommt es an anderer Stelle zu Fehlern, helfen die üblichen Maßnahmen, die man in jedem Fall vor der Installation durchführen sollte.

Mein iPhone suchen abschalten. Die Option findet sich unter Einstellungen / iCloud / Mein iPhone suchen.

Code deaktivieren. Im Menü unter Einstellungen / Code-Sperre / Code deaktivieren wählen.

SIM-PIN ausschalten. Die PIN-Abfrage lässt sich unter Einstellungen / Telefon / SIM-PIN deaktivieren.

WLAN ausschalten. Das ist einfach – unter Einstellungen / WLAN.

In seltenen Fällen – vor allem dann, wenn der Jailbreak-Prozess abgebrochen wurde – fährt das iPhone nicht mehr hoch, bleibt hängen oder startet immer wieder neu. In dem Fall müsst Ihr das Gerät wiederherstellen. Ob das Gerät an oder aus ist, ist egal, Ihr solltet das iPhone oder iPad aber schon per USB mit dem Computer verbinden und das Jailbreak-Programm nicht geöffnet haben. iTunes sollte gestartet sein – dann seht Ihr schneller, ob's geklappt hat.

Drückt den Home-Button und haltet ihn gedrückt. Nach drei Sekunden drückt ihr zusätzlich den Ein-Austaster und haltet beide Tasten für zehn Sekunden gedrückt. Lasst danach den Ein-Aus-Taster los und haltet den Home-Button weiterhin gedrückt. Nach ein paar Sekunden meldet sich iTunes mit der Meldung, dass es ein iPhone im Wartungsmodus gefunden hat und bietet die Wiederherstellung an. Folgt den Schritten in iTunes, danach funktioniert das iPhone wieder. Allerdings sind alle Daten gelöscht. Ihr könnt sie nach der Wiederherstellung wieder auf das Gerät kopieren, wenn Ihr vorher ein Backup gemacht habt.

Aktuell leidet der Jailbreak noch darunter, dass Cydia Substrate (ehemals Mobile Substrate) noch nicht für iOS 8.3 portiert wurde – und auf genau dieses Framework setzt ein Großteil der Apps. An einer Anpassung des Frameworks wird aber bereits fleißig gearbeitet. Dieses Problem sollte sich in den nächsten Tagen von selbst geben.

Anscheinend gibt es auch Probleme, wenn eine Apple Watch mit dem iPhone gepaart ist. Das Team hinter dem Jailbreak empfiehlt, das Pairing vorübergehend aufzuheben, bis ein Update zur Verfügung steht. Oder anders gesagt: Wer eine Apple Watch besitzt, sollte vorerst einen Bogen um den Jailbreak machen. Dennoch schadet es nichts, iOS 8.3 bereits zu installieren – bald wird es die Version, und damit einen funktionierenden Jailbreak, nämlich nicht mehr geben.

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige