TechStage
Suche

Ein Angebot von

Wechsel bei Google: Android-Gründer und Chefentwickler Andy Rubin tritt zurück

4
von Bestboyz Signet  //  Facebook Twitter Google+

Andrew „Andy“ Rubin, Chefentwickler bei Google, ist in Zukunft nicht mehr für das Hauptprodukt der Open Handset Alliance, Android OS verantwortlich, gab Chief Executive Officer Larry Page gestern Abend bekannt. Seine Aufgaben übernimmt der indische Computeringenieur Sundar Pichai, der schon Chrome und Chrome OS beaufsichtigt. Nach zahlreichen Berichten sollen beide Betriebssysteme (Android OS und Chrome OS) ineinander gehen. Ein Indiz dafür könnte der nach Chrome-aussehende Androide vor dem Google Campus sein. Ob das der Beginn einer neuen Ära ist?

Im Jahr 2003 gründete Andy Rubin sein Unternehmen Android Incorporated. Es entwickelte damals Programme für Handys und fokussierte sich auf Standortdaten. Zwei Jahre später kaufte der Suchmaschinendienst Google das Unternehmen und all sein Wissen ab. Den beiden Google-Gründern Larry Page und Sergey Brin gefiel Andy Rubins Vision: Ein quelloffenes Betriebssystem für die nächste Generation der Handys. Andrew kam zu Google und im November wurde das Konsortium Open Handset Alliance gegründet. Die vier Hardware-Gründungsmitglieder: HTC Corp., LG Electronics, Motorola und Samsung Electronics. Hauptmitglied mit Veto: Google.

Der Android-Gründer bleibt im Unternehmen, so CEO Page. Mit welchem Bereich er sich auseinander setzen wird, bleibt abzuwarten. Warte: Welches Produkt von Google ist derzeit hoch angesagt und steht in der Pipeline..?

4

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige