TechStage
Suche

Ein Angebot von

Wearables: HTC und Under Armour arbeiten zusammen

1
von  //  Facebook Twitter Google+

Der taiwanesische Mobile-Communications-Spezialist HTC geht in den Wearables-Markt, zumindest macht man heute den Beginn, indem man eine strategische Partnerschaft mit dem US-amerikanischen Sportartikelhersteller Under Amour – kurz UA – ankündigt.

HTC ist gerade dabei, eine ganze Reihe von Fitness-Produkten zu entwerfen, die nahtlos mit der heute vorgestellten Applikation UA Record zusammenarbeiten werden. Die App kann schon jetzt heruntergeladen werden, sie liest den integrierten Fitbit-Sensor im One (M8) und kann Werte wie Schritte, Schlafphasen und mehr auswerten. UA Record ist eine Art Google Fit oder Apple Health; eine zentrale Sammelstelle für Performance-Messung.

Dazu Peter Chou, CEO von HTC: „Mobile Innovationen haben das Leben der Menschen in den letzten Jahren von Grund auf verändert. Wir sind mehr denn je innerhalb unserer Welten vernetzt. Nun möchten wir den Menschen helfen, ihre Verbindung zu sich selbst zu stärken. Wir wollen sie dabei unterstützen ihre Ziele zu erreichen, einen tieferen Einblick in ihr eigenes Leben zu gewinnen und das Beste aus sich herauszuholen. Durch die Zusammenarbeit mit Under Armour, einem der derzeit aufregendsten und ambitioniertesten Vorreiter beim Aufbau von Sportlern, machen wir auf dieser Reise den ersten Schritt. Wir werden den Verbrauchern eine Reihe von ‚connected‘, also vernetzten, Gesundheits- und Fitnessprodukten und -dienstleistungen anbieten, die derzeit bei keiner anderen Marke erhältlich sind.“

Konkrete Produkte von HTC gibt es heute (leider) nicht, der Hersteller lässt noch etwas auf sich warten. In der heutigen Ankündigung geht es lediglich um die Bekanntgabe der Kooperation. Die ersten HTC-Produkte, die mit UA Record zusammenarbeiten werden, sollen zu einem späteren Zeitpunkt offiziell werden.

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige