TechStage
Suche

Ein Angebot von

Was Ihr schon immer über das Lumia 1520 wissen wolltet

von  //  Twitter Google+

Mit dem Lumia 1520 wird der finnische Konzern, der derzeit von Microsoft übernommen wird, in gut einer Woche das erste Windows-Phone-Phablet vorstellen. Große Überraschungen wird es bei der Präsentation allerdings nicht geben, da heute bereits alle Spezifikationen geleakt sind.

Wir wissen bereits seit einer Weile, dass Nokia mit dem Lumia 1520 in Kürze ein Phablet vorstellen wird. Auch einige Spezifikationen wie das 6-Zoll-Display und der kraftvolle Snapdragon-800-Prozessor von Qualcomm sind bereits bekannt. Das Lumia 1520 wird demnach also das derzeit leistungsstärkste Windows-Phone-Gerät am Markt – aber auch jenseits der reine Rechen-Power hat es noch einiges zu bieten und kann locker mit der Konkurrenz mithalten.

Zunächst mal wird das 6 Zoll große Display in einem gerade mal 152 × 81 × 8,7 mm messenden Gehäuse verpackt, wodurch das Phablet trotz des großen Bildschirms trotzdem verhältnismäßig kompakt bleibt – dabei bringt es aber gerade mal 168 g auf die Waage. Wie für Nokia und Windows Phone üblich, wird das Lumia 1520 neben Schwarz auch in Gelb und Rot erscheinen, weitere Farbvarianten sind allerdings nicht ausgeschlossen. Natürlich folgt das neue Smartphone der bereits bekannten Designsprache, die Nokia mit den bisherigen Windows Phone-Geräten bereits etabliert hat.

Bild: Ctechcn Das Lumia 1520 hat die unverkennbare Designsprache der Nokia-Smartphone-Serie

Das bereits erwähnte 6-Zoll-Display wird mit Full-HD, also 1920 × 1080 Pixel auflösen. Dabei soll die ohnehin schon farbintensive AMOLED-Technologie zusätzlich durch Nokias PureMotion-HD+-Technologie sowie ClearBlack-Filter unterstützt werden, so dass wir uns schon mal auf leuchtende Farben und ein kontrastreiches Bild freuen können.

Der verbaute Snapdragon-800-Quad-Core-Prozessor von Qualcomm ist auf 2 GHz getaktet und wird von 2 GByte RAM unterstützt. Der interne Speicher soll 64 GByte groß sein, wobei in Anbetracht des vorhandenen microSD-Karten-Slots auch kleinere Speichervarianten zu erwarten sind.

Der verbaute 3400-mAh-Akku dürfte dank des effizienten Snapdragon 800 für gute Laufzeiten sorgen. Damit besitzt das neue Nokia-Flaggschiff auch ein LTE-Modem – dieses ist direkt im Qualcomm-Prozessor verbaut.

Auf der Rückseite des Gehäuses steht die Pureview-Kamera hervor, die Bilder mit bis zu 20,7 Megapixel aufnehmen kann. Der optische Bildstabilisator soll dafür sorgen, dass die Fotos auch in zittrigen Händen nicht verwackeln. Der Bildsensor ist dagegen wohl eine leicht abgespeckte Variante des 41-Megapixel-Monsters Lumia 1020. Trotzdem hat dieser ebenfalls den 1,8-fachen, verlustfreien Zoom, sowie den Dual Capture Mode des großen Bruders.

Für die Videoaufnahme verbaut Nokia zudem noch vier HAAC-Mikrofone für klaren Sound, die auch in anderen Anwendungsgebieten für wohlklingende Ergebnisse sorgen dürften.

Bild: Mynokiablog.com Die Rückseite des Nokia Lumia 1520

Die Präsentation des Lumia 1520, sowie fünf weiteren Geräten wird für den 22. Oktober erwartet. Das Gerät soll dann Anfang Dezember – also gerade noch rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft – global erhältlich sein. Der Preis wird derzeit auf Flaggschiff-würdige 699,99 US-Dollar geschätzt, der in Euro höchstwahrscheinlich nicht niedriger ausfallen wird.

Quellen: @evleaks, Ctechcn.com

Via Phonearena und Unwiredview

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige