TechStage
Suche

Ein Angebot von

Ubuntu: In Zukunft auch auf Tablets und Smartphones

46  
von Bestboyz Signet  // 

Eine der wohl bekanntesten und anwenderfreundlichsten Linux-Distributionen, dürfte mit Sicherheit Ubuntu sein. Begründet wurde Ubuntu sowie die Firma Canonical, welche sich um die Entwicklung von Ubuntu kümmert, von Mark Shuttleworth.

Dieser gab nun in einem Interview mit ZDNet bekannt, das man zunächst bis April 2012 an der kommenden Ubuntu Version 12.04 "Precise Pangolin" arbeiten werde und dabei vor allem die eigene "Unity" Oberfläche fertig gestellt werden soll. Anschließend, so Shuttleworth, wolle man allerdings mit Ubuntu expandieren und, das bisher eher auf Desktops ausgelegte System, auch auf Tablet Computer und Smartphones bringen. Aber auch Smart-TVs könnten ein neues Einsatzgebiet sein. Echte Ergebnisse erwartet Shuttleworth, allerdings erst ab 2014, denn man wolle es richtig machen.

Ubuntu ist heute schon auf WeTab und anderen Atom, bzw. anderen CPUs mit x86 Technik lauffähig, weiterhin wurde schon länger gemunkelt das Canonicals eigene Oberfläche Unity auch für Tablets genutzt werden könnte. Zudem wird seit einiger Zeit der Support für ARM-CPUs gefördert. Auch einen "App-Store", das sogenannte "Ubuntu Software Center" bringt Ubuntu seit ca. 1,5 Jahren mit.

Was denkt Ihr darüber? Unnötiges weiteres System, oder schön zu hören das es Konkurrenz geben wird? [Quelle: ZDNet.com Über: BEJONET]

Anzeige

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige