TechStage
Suche

Ein Angebot von

Statistik beweist: Entwickler programmieren ihre Applikationen lieber für iOS als für Android OS

32
von Bestboyz Signet  // 

Developer entscheiden sich noch immer lieber für iOS, anstatt für Android OS.

Statistik beweist: Entwickler programmieren ihre Applikationen lieber für iOS als für Android OS
Statistik beweist: Entwickler programmieren ihre Applikationen lieber für iOS als für Android OS

Obwohl Android OS sich größere Marktanteile vom Umsatzkuchen abschneidet, als iOS es tut, entscheiden sich Developer lieber für das zuletzt genannte Betriebssystem, wenn es um die Entwicklung neuer Applikationen geht. In kurzer Zeit veranstalten sowohl Apple wie auch Google Events für Entwickler, auf denen der Launch neuer Geräte, Entwicklungen und Innovationen erwartet wird und auf denen natürlich auch zukünftige Programmierer für das eigene Schiff angeheuert werden sollen.

Im Schnitt sieht es so aus, dass bei zehn Applikationen eines Entwicklers, sieben für iOS und nur drei für Android OS konzeptioniert worden sind – und das, obwohl der Android Market größere Download-Zahlen verbucht als der App Store von Apple. Ein Grund dafür ist der Verdienst, der dabei rumkommt: Für iOS können Entwickler durchschnittlich $1,00 erwarten, bei derselben App auf Android OS sind es magere $0,24. „Apple offers the most compelling ‘build once, run anywhere’ value proposition in the market today, delivering maximum consumer reach to developers reach for minimal cost.“

Erklärt zudem der Analyst Peter Farago.

[Über: BGR | Quelle: Flurry Analytics]

32

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige