TechStage
Suche

Ein Angebot von

Smartwatches mit Android Wear können jetzt auch Mobilfunk

3
von  //  Facebook Twitter Google+

Wollte man bislang eine Smartwatch mit Android Wear (sinnvoll) nutzen, war ein Smartphone erforderlich. Diesen Zwang hebt Google nun auf: Ab sofort können Android-Wear-Uhren mit SIM-Slot auch Nachrichten, Notifications, Anrufe & Co. ermpfangen, wenn das Handy nicht in Reichweite ist.

Android Wear hat eigentlich eine recht hohe Verbreitung bei den Herstellern von Smartwatches erreicht – jedenfalls, solange diese die Uhren nicht mit eigenem SIM-Slot ausstatten. Android Wear unterstützte bislang nämlich keine Mobilfunkmodule, und entsprechend setzt LG etwa bei seiner ersten Urbane LTE auf ein proprietäres Betriebssystem.

Dies ändert sich nun: Wie Google offiziell bekanntgegeben hat, kann Android Wear jetzt auch Mobilfunk. Und wer zum Beispiel abseits aller WLAN-Hotspots und ohne Smartphone im Unterholz umherjoggt, bekommt am Handgelenk künftig auch Notifications, kann Nachrichten empfangen und versenden und ja, sogar Anrufe tätigen.

Passend dazu steht übrigens auch schon das erste Modell in den Startlöchern, dass die neue Funktion voll ausnutzt: die zweite Generation der LG Watch Urbane LTE – jetzt mit Android Wear statt proprietärem Betriebssystem. Die Uhr startet in diesem Monat in den USA und Südkorea und soll in den kommenden Monaten auch in Deutschland im Handel erhältlich sein.

Offizieller Android-BlogCellular Support comes to Android Wear

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige