TechStage
Suche

Ein Angebot von

Smartphonemarkt: LG wieder mit Verlusten

1
von  //  Twitter Google+

In Bereich der mobilen Kommunikation verzeichnete LG im vierten Quartal 2015 einen Verlust von umgerechnet 1,1 Millionen Euro. Im Jahresvergleich ging der Umsatz um 4,7 Prozent zurück.

Zum zweiten Mal in Folge musste das Unternehmen LG in der Sparte mobile Kommunikation Verluste hinnehmen. Im vierten Quartal 2015 gab es einen operativen Verlust von 1,1 Millionen Euro – der Umsatz ging im Jahresvergleich um 4,7 Prozent zurück. LG verkaufte im vierten Quartal vergangenen Jahres 15,3 Millionen Smartphones – ein Rückgang um 2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Im gesamten Jahr 2015 wurden 59,7 Millionen LG-Smartphones ausgeliefert, eine leichte Verbesserung zu den 59,1 Millionen Handys in 2014. Für das Jahr 2016 prognostiziert das Unternehmen einen zunehmend schwierigeren Smartphonemarkt „wegen der Einführung von Premium-Modellen durch Wettbewerber und durch einen verstärkten Preiskampf im Massengeschäft“. Dem will LG mit der Einführung von zwei neuen Spitzenmodellen und durch eine kostengünstigere Wertschöpfungskette entgegenwirken.

Wie der Konzern zu Protokoll gibt, war 2015 „ungeachtet zahlreicher Erfolge mit der Einführung branchenführender Produkte in wichtigen Kategorien“ ein schwieriges Jahr. Die Tatsache, dass der operative Gewinn 2015 mit 1,03 Milliarden US-Dollar deutlich niedriger ausfiel als 2014 (mit 1,58 Milliarden US-Dollar) begründet das Unternehmen mit einer zögernden weltweiten Marktnachfrage nach TVs und eines geringeren Wachstums des Smartphonemarktes. Der Umsatz 2015 lag bei 48,8 Milliarden US-Dollar im Vergleich zu 50,98 Milliarden im Jahr zuvor.

LGPressemitteilung
heise onlineSmartphone-Konkurrenz setzt Elektronikhersteller LG weiter stark zu

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige