TechStage
Suche

Ein Angebot von

Smartphone Lenovo B bei Aldi: Schnäppchen oder Flop?

1
von  //  Twitter Google+

Bei Aldi Nord gibt es ab Mittwoch, den 24. Mai, das Smartphone Lenovo B für 69,99 Euro. Super-Schnäppchen oder Flop? Wir haben das Handy im Test und vergleichen die Preise.

Im aktuellen Prospekt von Aldi Nord (Prospekt als PDF) findet sich ein extrem günstiges Smartphone mit Android, das Lenovo B (Testbericht). Es kostet dort 69,99 Euro. Mit dabei ist eine Aldi-Talk-SIM-Karte mit 10 Euro Startguthaben.

Die günstigsten Händler listen das Smartphone aktuell ab etwa 65 bis 66 Euro. Das sind 4 bis 5 Euro weniger als das Aldi-Angebot – oder eine mögliche Ersparnis von 6 Prozent. Allerdings kommen noch Versandkosten hinzu, die die Ersparnis wieder auffressen.

Berücksichtigt man die SIM-Karte mit Startguthaben in Höhe von 10 Euro, ist das Aldi-Smartphone mit knapp 60 Euro ein echtes Schnäppchen. Wer die SIM-Karte nicht braucht, kommt trotzdem gut bei dem Angebot weg – die Alternativen sind zumindest nicht signifikant günstiger. Und da es sich beim Lenovo B um ein Dual-SIM-Smarpthone handelt, können Sparfüchse die Aldi-Karte zusätzlich zu ihrer eigenen SIM einsetzen, das Guthaben abtelefonieren und trotzdem unter der eigenen Nummer erreichbar sein.

Um es klar zu sagen: Im Preisbereich von unter 100 Euro müssen Käufer von Android-Smartphones immer starke Kompromisse eingehen. Im Fall des Lenovo B sind uns beim Test vor allem die schlechte Kamera und das stark spiegelnde Display aufgefallen, außerdem ist das Lenovo B nicht gerade reaktionsschnell.

Ein weiterer, wichtiger Punkt: Käufer müssen davon ausgehen, dass sie für das Lenovo B keine Softwareupdates bekommen werden. Das gilt vor allem für den Sprung auf Android 7 (Nougat), aber wahrscheinlich auch für Sicherheits-Updates. Dieser Service kostet – und das ist in diesem Preisbereich schlicht nicht drin. Allein das ist schon ein Grund, vom Kauf Abstand zu nehmen.

Allerdings gibt es für 70 Euro auch keine Alternative, die spürbar besser ist. Der große Bruder, das Lenovo C2 (Testbericht), kostet schon 30 Euro mehr und verlangt immer noch starke Kompromisse vom Käufer.

Wirklich gut werden die Smartphones erst ab etwa 150 Euro – was aber schon mehr als doppelt so teuer ist wie das Lenovo B bei Aldi. Konkret denken wir da beispielsweise an das LG K10 2017 (Testbericht). Dessen kleiner Bruder K8 wäre zwar noch ein gutes Stück günstiger, im Test empfehlen wir aber, den Aufpreis besser zu bezahlen.

Im Folgenden haben wir die technischen Daten des Lenovo B noch einmal zusammengefasst:

Das Angebot ist zweifelsfrei gut. 70 Euro für ein Marken-Smartphone mit Android 6.0 ist unschlagbar, sämtliche Alternativen kosten signifikant mehr. Wenn der Preis für die Kaufentscheidung die wichtigste Rolle spielt: Zuschlagen.

Alles andere spricht aber gegen das Lenovo B. Das gilt für die bereits genannten Schwächen, außerdem ist es nicht möglich, im großen Stil Apps zu installieren – dafür hat das Lenovo B nämlich mit 8 GByte zu wenig Platz.

Kaufberatung: Worauf es beim Smartphone wirklich ankommt
Marktübersicht: Günstige Android-7-Smartphones bis 200 Euro
Kaufberatung: Das ist derzeit das beste Smartphone

Ausführlicher Testbericht: Lenovo B
Ausführlicher Testbericht: Lenovo C2
Ausführlicher Testbericht: LG K10

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige