TechStage
Suche

Ein Angebot von

Samsung und Google bringen monatliche Sicherheitsupdates

0
von  //  Twitter Google+

Die StageFright-Sicherheitslücke schlug in der Tech-Presse in den letzten Tagen hohe Wellen – zu Recht! Schließlich sind über 90 Prozent aller Android-Geräte betroffen und können beispielsweise durch manipulierte MMS angegriffen werden.

Die StageFright-Lücke lässt sich allerdings auch auf andere Art und Weise ausnutzen, beispielsweise durch WhatsApp-Nachrichten oder aufgerufene Websites. Google und Samsung sahen sich wohl (zurecht) im Zugzwang und haben nun angekündigt, dass sie zukünftig monatliche Sicherheitsupdates für ihre Geräte veröffentlichen.

Google hat aktuell schon damit begonnen, einen Fix für den StageFright-Bug für das Nexus 4, Nexus 5, Nexus 6 und die Tablets Nexus 7, Nexus 9 und Nexus 10 auszurollen. Auch die Nexus-TV-Box bekommt ein Update. Entsprechende Factory Images hat das Unternehmen auch schon auf seiner Website zum Download bereitgestellt. Nexus-Geräte sollen die gerade angekündigten monatlichen Sicherheitsupdates zukünftig bis mindestens drei Jahre nach Kauf erhalten.

Bei Samsung hingegen laufen laut offizieller Pressemitteilung noch Verhandlungen mit den Mobilfunkprovidern darüber, wie entsprechende Updates schnellstmöglich verteilt werden können. Welche Handys und Tablets die versprochenen Aktualisierungen bekommen, will das Unternehmen in Kürze bekanntgeben – und außerdem auch genauere Details zum geplanten Zeitrahmen.

SamsungSamsung Announces an Android Security Update Process to Ensure Timely Protection from Security Vulnerabilities
GoogleAn Update to Nexus Devices
heise onlineStageFright: Samsung- und Nexus-Geräte bekommen monatliche Sicherheitsupdates

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige