TechStage
Suche

Ein Angebot von

Samsung präsentiert Galaxy S4 --- kommt mit Octa-Core, 13-Megapixel Kamera, und 5-Full HD-Display

von Bestboyz Signet  //  Twitter Google+

Hier ist es endlich: Samsung Electronics hat heute in New York City im Radio City Music Hall das nächste Flaggschiff und Vorzeige-Galaxy vorgestellt, das Samsung GT-I9500 Galaxy S4. Samsung hat die Leaks, die ein paar Tage zuvor online gingen bestätigt, das Design und die technischen Daten stimmen überein.

Das Samsung Galaxy S4 kommt in zwei Versionen auf den Markt: das GT-I9500 Galaxy S4 ist die 3G-Variante, während das GT-I9505 Galaxy S4 mit LTE ausgestattet ist. Beide werden wir in Deutschland sehen. Außerdem: Je nach Region gibt es eine Prozessor-Differenzierung: Samsung Exynos Octa-Core mit 1,6GHz oder QUALCOMM Snapdragon 600 mit 1,9GHz – welche wir in Deutschland erhalten werden, ist aktuell nicht klar. Sonst sind beide Geräte identisch. Wie das HTC One oder Sony Xperia Z besitzt das Samsung-Gerät 2GB RAM. Das Samsung Full HD Super AMOLED-Display misst 5-Zoll, die daraus resultierende Pixeldichte beträgt 441ppi. Das Gerät ist nur 7,9mm dünn und wiegt dabei 130g. Das Gehäuse besteht aus Polycarbonat die Rückseite ist entfernbar, der Akku austauschbar und der Speicher erweiterbar.

  • Samsung Exynos Octa (8x1,6GHz)
  • QUALCOMM Snapdragon 600 (4x1,9GHz)
  • GSM | Quadband / GPRS / EDGE / UMTS / HSPA+ mit 42Mbit/s (GT-I9500)
  • GSM | Quadband / GPRS / EDGE / UMTS / HSPA+ / LTE Hexaband (GT-I9505)
  • Android OS 4.2.2 Jelly Bean
  • Samsung TouchWiz Nature UX 2.0
  • 136mm hoch x 69,8mm breit x 7,9mm dick bei 130g
  • 5-Zoll Samsung Full HD Super AMOLED Display mit 1920x1080 Pixel
  • Corning Gorilla Glass 3
  • 13-Megapixel Kamera (primär)
  • 2-Megapixel Kamera (sekundär)
  • 2.600mAh
  • Pedometer (Schrittzähler)
  • Samsung WatchOn (IR-Sender mit Fernbedienung)
  • WiFi 802.11 abgnac
  • GPS / GLONASS
  • NFC
  • Bluetooth 4.0
  • MHL 2.0
  • 16GB v 32GB v 64GB, erweiterbar per microSDXC um 64GB

Es gibt vier Punkte, auf die sich Samsung beim Galaxy S4 besonders konzertiert hat, Fun, Relationship, Life Task und Health.

Fun bezieht sich größtenteils auf viele neue Kamerafunktionen. Als erstes wurden Dual-Shot und Dual-Record gezeigt, diese Funktionen ermöglichen es, ein Video oder Foto zu schießen und dabei gleichzeitig beide Kameras zu nutzen. Es gibt viele verschiedene Stile. Sound and Shoot, Drama and Shoot und Cinema Photo sind weitere Funktionen. Sound and Shoot schießt ein Foto und hinterlegt dabei einen 9 Sekunden langen Ton. Drama and Shoot ist ein Burstmodus in dem verschiedene Bilder ausgewählt werden, ähnlich HTCs Zoe nur ohne Ton. Und Cinema Photo erstellt GIF-Bilder, wie Nokia Cinemagram. Die Kamera-App UI ist ein weiterer Fun-Punkt, das Mode-Wheel wurde von der Samsung Galaxy Camera übernommen. Zu guter letzt ist es noch möglich ein Samsung Story Album zu erstellen und für ein paar Euros ein Album drucken und verschicken zu lassen.

Der zweite Punkt, Relationship, konzentriert sich auf soziale Punkte. Samsung stellt mit dem Galaxy S4 eine neue Version des hauseigenen Chat-Programms ChatOn vor. Das neue ChatOn ermöglicht nun Videotelefonate, Screen-Übertragungen, die Dual-Camera Funktion und Notizen-Übertragungen. Share Music ist eine zweite coole Funktion im Bereich Relationship, Share Music koppelt bis zu 8 Geräte über NFC und man kann gleichzeitig einen Song auf allen Geräten abspielen. Game Sharing ist im Prinzip dasselbe: Zusammen ein Spiel spielen, speziell angepasste Spiele sind hier eine Voraussetzung.

Life Task ist der nächste Punkt: Hier will Samsung Lebensaufgaben mit verschiedenen Funktionen erleichtern. Samsung S Translator übersetzt beispielsweise E-Mails, Googlemails, SMS und weitere verschiedene Texte und Nachrichten in Apps. Zudem kann Gesprochenes in Text umgewandelt werden – anderes rum klappt es auch. Samsung Air View, das wir erstmal im GT-N7100 Galaxy Note II gesehen haben, erscheint nun in der zweiten Generation. Das neue Air View funktioniert nun auch mit dem bloßen Finger, ein spezieller Stylus wird also nicht mehr benötigt. Das funktioniert mit bis zu 2cm über dem Display und in vielen verschiedenen angepassten Applikationen. Smart Pause und Smart Scroll sind Funktionen, die wir aus den Leaks kennen. Das Galaxy S4 erkennt automatisch wenn man nicht mehr auf das Display schaut und pausiert ein Video oder scrollt mithilfe der Augen. Ein letzter Punkt in diesem Bereich ist Samsung WatchOn, dank eines eingebauten Infrarotsenders kann man den Fernseher oder andere Infrarot gesteuerte Geräte bedienen. Das Galaxy S4 zeigt auch grafisch an, was gerade auf welchem Sender läuft, 1:1-ähnlich wie das HTC Sense TV im neuen HTC One.

Health ist der letzte der vierte Punkte. Dank eines eingebauten Pedometers, einem Schrittzähler, kann S Health gut für Sportler genutzt werden. Die Applikation zeigt mir an, wie viele Meter ich hinter mir habe. Der Nutzer kann außerdem eintragen, was er gegessen hat um Nährwerte, die aus einer Datenbank kommen, zu erfahren.

Samsung wird zum Start mehrere Zubehörprodukte anbieten: Das Samsung S View Cover ist eine Hülle mit einem kleinem Display auf dem Anrufer, der Akkustatus, SMS, Musik Playlists und die Uhrzeit angezeigt werden können. Das S Band ist ein Band, sieht dem Up by Jawbone sehr ähnlich, das zusätzliche Informationen für einen Lauf an das Galaxy S4 weiterleitet.

Das Samsung GT-I9500 Galaxy S4 wird in den Farben White Forst und Black Mist in den Speicherversionen 16GB, 32GB und 64GB verfügbar sein. Ein Preis ist derzeit nicht bekannt. Ab April geht's los.

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige