TechStage
Suche

Ein Angebot von

Samsung Gear Solo: Smartwatch mit SIM-Karte

von  //  Twitter Google+

Samsung plant die Markteinführung einer weiteren Smartwatch, schreibt der Korea Herald – und weiß dank einer Auskunft des koreanischen Patentamts auch schon den Namen: Gear Solo. Diese Marke hat sich der Konzern zumindest schützen lassen.

Das wäre dann bereits die vierte "intelligente Uhr", die Samsung in diesem Jahr vorstellt. Während die drei im Februar präsentierten Modelle Gear 2, Gear 2 Neo und Gear Fit grundsätzlich ein Samsung-Smartphone benötigen, um zu funktionieren, ist bei der Solo der Name Programm: Sie verlangt nicht nur nicht nach einem Samsung-Smartphone, sondern nach gar keinem Handy. Die Solo arbeitet komplett eigenständig.

Die drei bekannten Modelle lagern Teile ihrer Intelligenz sowie den Internet-Zugang an ein Galaxy-Smartphone aus, zu dem sie sich via Bluetooth verbinden. Einen technischen Grund, warum es unbedingt ein Samsung-Handy sein muss, gibt es übrigens nicht: Die meisten Konkurrenten (wie Sony und Huawei) arbeiten auch mit Android-Handys anderer Hersteller zusammen. Da dürften wohl eher strategische Gründe der Vater der Gedanken sein.

Egal, bei der Gear Solo gibt es all diese Probleme nicht. Sie verfügt über einen eigenen SIM-Kartenslot, über ein eigenes Mobilfunkmodul und alles weitere, was ein Smartphone ansonsten so braucht, um zu funktionieren. Damit soll zum Beispiel eigenständiges Telefonieren über die Uhr möglich sein. Ein echtes Smartphone wird die Gear Solo damit aber noch nicht: Es mangelt, wie so oft, an Apps. Vermutlich wird Samsung hier wie bei den anderen Modellen auf das Tizen-Betriebssystem setzen statt auf Android. Auf der anderen Seite dürfte Angry Birds auf einem 2-Zoll-Display auch nicht sonderlich viel Spaß machen.

Hier seht Ihr noch einmal unseren ersten Eindruck von den drei neuen Samsung-Smartwatches bei ihrer Präsentation auf dem MWC.

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige