TechStage
Suche

Ein Angebot von

Riff: Facebook veröffentlicht Gruppen-Video-App

0
von  //  Twitter Google+

Facebooks gerade für Android und iOS veröffentlichte App Riff erlaubt es, gemeinsam Videos zu produzieren. Das Prinzip ist einfach: Man meldet sich mit seinem Facebook-Account an und gibt seinem Clip einen möglichst aussagekräftigen Namen.

Anschließend filmt man mit dem Smartphone drauflos, wobei das Videomaterial direkt in der Smartphone-App aufgenommen wird. Andere Nutzer können sich dieses dann angucken und weiteres Bewegtbildmaterial hinzufügen. Und ebenso ist es auch möglich, sich selbst an den Video-Kollaboration von anderen Usern zu beteiligen.

Bild: Facebook

Wer sich die hochgeladenen Videos anschauen kann, lässt sich nicht festlegen. Fügt einer Eurer Facebook-Freunde beispielsweise einem Eurer Videos einen Clip hinzu, bekommen auch dessen Freunde den kompletten Film zu sehen – und so weiter. Weiterhin spricht Facebook davon, Dein Video eventuell einfach publik zu machen, wenn es dem Unternehmen gefällt. Es kann dann also auch bei Fremden unter den empfohlenen Clips innerhalb der Riff-App auftauchen – und von dort aus auch per Mail, WhatsApp und über andere Anwendungen mit dem Rest der Welt geteilt werden.

Bild: Techstage Kopfstand: Dieses Riff-Video wird im Browser verkehrt herum abgespielt.

Man sollte sich also durchaus gut überlegen, welche Inhalte man hier veröffentlicht.

Noch läuft bei Riff nicht alles rund: Die versprochene Möglichkeit, nach Videos zu suchen, findet sich – zumindest in der Android-App – bislang nicht. Weiterhin wurde im Test ein per Mail geteiltes Video im Browser verkehrtherum abgespielt.

Riff steht für iOS-Geräte im App Store und für Android-Devices in Google Play zum Download bereit.

Quelle: Facebook (via)

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige