TechStage
Suche

Ein Angebot von

Research In Motion verliert weitere Marktanteile

von Bestboyz Signet  // 

RIM bleibt unverkäuflich, aber geschwächt: Der Marktanteil sinkt stetig.

RIMs BlackBerry Messenger kommt zu Android OS und iOS
RIMs BlackBerry Messenger kommt zu Android OS und iOS

Nachdem Microsoft und Nokia, aber auch Amazon ihr Interesse daran bekundet haben, Research In Motion zu kaufen, hat RIM klar gestellt, dass das für das Unternehmen nicht in Frage kommt. Der Hersteller für Business-Geräte möchte lieber autonom bleiben, trotz ihrer geschwächten Position. So sei es beispielsweise, dass in den USA nun nur noch 6,5 %  - statt 7,1 % - zu Blackberry-Abonneneten werden.

Verglichen mit Samsung Electronics sind diese Zahlen wirklich traurig: Der koreanische Hersteller dominiert mit satten 25,6 %, womit Samsung sogar Apple überholt hat, denn das iPhone erreichte lediglich 11, 2 %.

In Bezug auf das Betriebssystem für mobile Geräte sieht es noch düsterer aus: BlackBerry OS steht sechs mal schlechter da, als Windows Phone OS und zehn mal schlechter als Symbian.

So gesehen muss RIM im Jahr 2012 zeigen, ob sie sich noch einmal durchsetzen können. Da müssen völlig neue Strategien greifen und innovative Wege gegangen werden, wenn sie sich nicht doch noch aufkaufen lassen wollen.

Wie sieht eure Zukunftsprognose für die Beere aus?

[Quelle: itespresso.de]

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige