TechStage
Suche

Ein Angebot von

Quartalszahlen: Mit 4,4 Millionen verkauften Lumias kommt Nokia zurück in die Rentabilität

55  
von Bestboyz Signet  //  Facebook Twitter Google+

Nokia is back. Back in der Rentabilität. Der finnische Konzern hat heute Morgen seine Ergebnisse für das vierte Quartal des Wirtschaftsjahres 2012 veröffentlicht. Das Unternehmen hat im vergangenen Quartal 4,4 Millionen Smartphones der Lumia-Reihe verkauft – im Quartal zuvor waren es 2,9 Millionen Einheiten. Damit ist dies das beste Quartal, seit der Einführung von Nokia-Windows Phones. Ferner verkaufte Nokia 2,2 Millionen Smartphones mit Symbian OS. Die Handysparte lieferte 9,3 Millionen Telefone der Asha-Reihe aus. Insgesamt 15,9 Millionen Geräte.

Der erzielte Umsatz beträgt 8,04 Milliarden Euro. Daraus entstanden ist ein Reingewinn von 439 Millionen Euro – nur als Vergleich: Im Vorjahresquartal machte Nokia einen Verlust von knapp einer Milliarde Euro und im dritten Quartal waren es rote 576 Millionen Euro. Ein Anzeichen dafür, dass CEO Stephen Elops Strategie funktioniert. Die Barreserven sind von €3,56 Mrd. auf €4,36 Mrd. gestiegen.

Anzeige
55  

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige