TechStage
Suche

Ein Angebot von

Niederlage für Apple: Verkaufsverbot für bestimmte iPads und iPhones

60  
von Bestboyz Signet  // 

Okay diese ganze Klagerei wird in letzter Zeit etwas viel, hier die Kurzfassung:

Worum geht's?

Motorola plus GPRS-Patent plus Klage gegen Apple in Mannheim

Ergebnis?

Bundesweites Verkaufsverbot für iPhone 3G, iPhone 3GS und iPhone 4, sowie iPad 3G und iPad 2 3G.

Sonst noch etwas?

iCloud ist auch kritisch und darf demnächst vielleicht nicht mehr vorinstalliert werden.

Wer es genauer wissen will:

Motorola hat gegen Apple in Mannheim geklagt und ein GPRS-Patent in das Feld geführt. Das Gericht hat dabei einen Verstoß von Apple festgestellt, weshalb Apple keine iPhone 3G, iPhone 3GS und iPhone 4 mehr verkaufen darf. Das iPhone 4S ist jedoch nicht betroffen. Dafür aber auch das iPad 3G und iPad2 3G. Im Moment sind die betroffenen Geräte erst mal nur aus dem Online Shop von Apple verschwunden, im normalen Einzelhandel sollen die Geräte laut Apple aber ohne weiteres erhältlich sein.

Auf der anderen Seite hat Apple direkt angekündigt gegen die Verfügung des Gerichtes vorzugehen, da Motorola eine Lizenzierung des Patents zu „akzeptablen“ Bedingungen bisher ausgeschlagen habe.

Neben dieser nicht ganz unwichtigen Entscheidung stieß sich das Gericht außerdem noch an iCloud, den die Software soll nämlich ebenfalls mit einem Motorola-Patent in Konflikt stehen. Hier ist die Situation aber nicht ganz so dramatisch, da Apple dieses Problem umgehen könnte, indem es die iCloud einfach nicht mehr vorinstalliert. Dies könnte mit einem kleinen Software-Update erledigt werden.

Am Ende dürfte man diese ganzen Klagewellen, als eine „Lose-Lose-Lose-Situation“ bezeichnen, denn nicht nur, dass sich die Firmen ständig eins reinwürgen, sondern auch wir als Kunden sind permanent die Dummen.

[Über: teltarif.de | Quelle: FOSS Patents]

Anzeige
60  

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige