TechStage
Suche

Ein Angebot von

New York: Samsung wird zum VR-Film-Produzenten

0
von  //  Twitter Google+

Das Unternehmen Samsung will zukünftig VR-Filme selbst produzieren. Zu diesem Zweck wollen die Koreaner ein Filmstudio in New York aufbauen.

Einem Bericht von Cnet zufolge plant Samsung in New York ein Filmstudio ins Leben zu rufen, das Virtual-Reality-Filme produzieren wird. Dies gab das Unternehmen während des bekannten Sundance Film Festivals in den USA zu Protokoll. Wie Samsung-Marketingchef Marc Mathieu erklärte, wolle man Geschichten produzieren, die einerseits die Möglichkeiten von Virtual Reality voll ausschöpfen und andererseits optimal auf die eigne VR-Hardware angepasst sind.

Hierbei handelt es sich um die gemeinsam mit Oculus entwickelte Gear VR, die in Verbindung mit einem Smartphone zum Virtual-Reality-Headset mutiert. Während die erste Version der Gear VR nur mit einem Galaxy Note 4 zusammenspielte, ist die aktuelle Ausführung zu mehreren Samsung-Handys kompatibel: mit dem Galaxy Note 5, dem Galaxy S6, dem Galaxy S6 Edge und dem Galaxy S6 Edge Plus.

Zu den kommenden VR-Produktionen hat Samsung bislang keine Informationen veröffentlicht. Allerdings kündigte das Unternehmen eine langjährige Partnerschaft mit dem Sundance Institute an, der Organisation hinter dem bekannten Sundance Film Festival. Ziel sei es bei dieser Partnerschaft das Filmemachen und kreative Talente zu fördern. Mathieu wird von Cnet mit den Worten zitiert: „Bei Samsung lieben wir Geschichten. Und wir lieben es Menschen dabei zu helfen Geschichten zu erzählen“.

CnetSamsung to open VR movie studio in New York: 'We love stories'
WinfutureSamsung eröffnet eigenes kleines VR-Filmstudio in New York

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige