TechStage
Suche

Ein Angebot von

Native Facebook-App für Android: schneller, aber auch hungriger

von //  Facebook Twitter Google+

Auf Android-Smartphones war Facebook lange ein Trauerspiel, denn die App stürzte permanent ab, Nachrichten und Benachrichtigungen kamen Stunden später oder gar nicht an, und wenn etwas funktionierte, dann langsam. Ab heute soll alles besser werden: Denn Facebook wirft die alte HTML5-Anwendung über Bord – im Play Store steht jetzt eine native App zum Download bereit.

Bereits im August hatte Mark Zuckerberg in einem Interview erklärt, der Einsatz von HTML5 sei einer von Facebooks größten Fehlern gewesen. Die alte App war quasi nur eine leere Hülle, um die HTML5-Inhalte der mobilen Facebook-Webseite darzustellen. Das bedeutete zwar weniger Entwicklungsaufwand bei der Anwendung, doch mit immer mehr mobilen Nutzern knickte die Performance zusehends ein.

Tatsächlich fühlt sich die neue Version deutlich flotter an. An Aussehen und Funktionsweise hat sich wenig verändert. Die wichtigste Neuerung: Erfreulicherweise ist es jetzt möglich, direkt aus dem Stream heraus Fotos zu kommentieren und zu liken.

Allerdings hat die neue Anwendung nicht nur ihre Sonnenseiten. Wie android underground berichtet, gräbt sich die neue App tiefer ins Android-System ein als zuvor und funkt selbst bei komplett abgeschalteter Synchronisation fleißig durch die Gegend. Mehrere Megabyte Datenvolumen haben die Blogger beobachtet – da können bei einem Auslandsurlaub horrende Summen auf der Mobilfunkrechnungen landen. Außerdem soll die App verstärkt am Akku nagen, da sie das Smartphone davon abhält, in den Tiefschlaf zu fallen. Das würde bedeuten, dass sich der Stromspeicher auch dann leert, wenn man gar nicht auf Facebook herumstalktstöbert.

Trotzdem: Unterm Strich bringt das Update lang herbeigesehnte Verbesserungen mit sich, dank derer wir alle jetzt noch effektiver Lebenszeit in Zuckerbergs Netzwerk vernichten können. Hurra – so lange der Akku hält!

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige