TechStage
Suche

Ein Angebot von

NVIDIA Tegra 4: Quad-Core Prozessor ist mit 72 Grafikkernen ausgestattet

von Bestboyz Signet  //  Facebook Twitter Google+

Tegra 3+ ist das Aktuellste, was NVIDIA derzeit zu bieten hat. Am Sonntag, den 06. Januar 2013 will der Halbleiter-Hersteller aus Santa Clara, Kalifornien etwas Neues präsentieren. Man geht von dem Tegra 4 – auch bekannt als „Wayne“ – aus. Ein Leak aus China konkretisiert schon jetzt die technischen Highlights des Super-High-End Prozessors.

Aus dem obigen Bild lassen sich folgende Details entnehmen:

  • 4-PLUS-1 Quad-Core Architektur Vier Kerne plus ein gedrosselter Kern für simple Anwendungen. Vermutlich basieren diese auf den ARM Cortex-A15 MPCore, siehe „Eagle“.
  • 72 GeForce ULP-Grafikkerne 6-mal schneller als der NVIDIA Tegra 3 mit 12 Kernen 20-mal schneller als der NVIDIA Tegra 2 mit 8 Kernen
  • De- und Enkodierung von WQHD-Videos (= 2.560x1.440 Pixel)
  • Videoausgang mit 1080p bei 120Hz und 4K
  • 28 Nanometer Verfahren
  • USB 3.0

Was aus der Grafik nicht hervorgeht, ist eine integrierte Unterstützung für LTE. Im Mai 2012 akquirierte NVIDIA den Modem-Spezialisten Icera, Inc. für 367 Millionen US-Dollar. Einzelheiten dazu gibt es eventuell auf der NVIDIA-Pressekonferenz.

[Über: MobileGeeks]

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige