TechStage
Suche

Ein Angebot von

MyTaxi: 50-Prozent-Rabatt-Aktionen weiterhin erlaubt

0
von  //  Twitter Google+

Nutzer der MyTaxi-App dürfen weiterhin beim Bestellen eines Taxis per Smartphone mit Rabatten rechnen. Ein Antrag auf einstweilige Verfügung gegen das Unternehmen wurde gerade abgelehnt.

Bei MyTaxi handelt es sich um einen Dienst, der Taxis vermittelt. Zu diesem Zweck gibt es neben einer entsprechenden Homepage auch Apps für Smartphones mit Android-, iOS-, Blackberry- und Windows-Betriebssystem.

Um potentiellen Kunden die Sache schmackhaft zu machen, gab es in der Vergangenheit Rabattaktionen, bei denen 50 Prozent des Fahrpreises beim Bezahlen mit der App erlassen wurden. Taxifahrer hingegen bekamen die volle „Gage“ ausbezahlt. Das Taxigewerbe sah dies als eine rechtlich unzulässige Aktion und hatte gegen MyTaxi eine einstweilige Verfügung beim Landgericht Hamburg beantragt. Am gestrigen Dienstag wurde dieser Antrag nun zurückgewiesen.

MyTaxi zeigt sich natürlich erfreut und begrüßt diese Entscheidung. Und zur Feier des Tages kündigt man gleich eine neue Rabattaktion an, die ab dem 21. September in 40 Städten laufen soll. Der deutsche Taxi- und Mietwagenverband (BZP) zeigt sich hingegen weniger erfreut und „bedauert diese Fehlentscheidung“. Er ist weiterhin der Meinung „dass die Rabatte von MyTaxi rechtswidrig sind". Aktuell prüft der BZP die Begründung und behält sich vor weitere juristische Schritte einzuleiten.

Einzig in Stuttgart darf MyTaxi bis auf Weiteres nicht mit Rabatten werben: Dort wurde von der örtlichen Taxigenossenschaft eine einstweilige Verfügung erstritten. Zwar ist MyTaxi dagegen in Berufung gegangen – bis das Gericht anders entscheidet, gilt dort jedoch ein Verbot der Werbeaktionen.

heise onlineGericht: MyTaxi darf weiter mit Rabatten werben

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige