TechStage
Suche

Ein Angebot von

MiniView: Street View im Miniatur-Wunderland

0
von  //  Twitter Google+

Google hat mit #MiniView eine Street-View-Sammlung im Kleinformat veröffentlicht. Auf Entdeckungstour im Miniatur Wunderland Hamburg lassen sich unter anderem der Grand Canyon und die Alpenlandschaft der Schweiz erkunden.

Das Miniatur Wunderland in Hamburg umfasst eine Modellfläche von über 1300 Quadratmetern, die sich nun per Street View erkunden lässt. Besuchen kann man unter anderem die Landungsbrücken in Hamburg, den Mount Rushmore, den Grand Canyon und die Alpenlandschaften der Schweiz und von Österreich. In den acht Anlagenabschnitten des Miniatur Wunderlandes sind mehr als 200.000 Figuren und 9.000 Autos platziert, täglich fahren dort mehr als 900 Züge auf einer Gleislänge von 13.000 Metern.

Eine spezielle Minikonstruktion der Street-View-Kamera wurde auf einer Modelleisenbahn montiert, um die Miniatur-Umgebung einfangen zu können. Weiterhin wurde ein Mini-Kamera-Bus genutzt, um Aufnahmen von den Straßen des Wunderlandes zu machen. Zu entdecken gibt es einiges in der Street-View-Tour des Miniatur Wunderland Hamburg, die allerdings zu einem großen Teil aus 360-Grad-Aufnahmen besteht und nur in kleinerem Ausmaß „echte“ Street-View-Entdeckungs-Spaziergänge erlaubt.

Neben den schon erwähnten Sehenswürdigkeiten und Landschaften bieten sich Besuche eines urigen Bauernmarktes, eines Fußballspiels im Hamburger Volksparkstadion oder aber eines landestypischen Stadtzentrums in Mitteldeutschland an. Man kann aber auch der Feuerwehr bei der Arbeit zusehen oder sich den voll funktionsfähigen Flughafen der Fantasiestadt Knuffingen anschauen. Und wer genau hinsieht, erkennt auch an der einen oder anderen Stelle, wie die Macher hinter der Modellwelt getrickst haben, damit die Technik funktioniert.

GoogleMit #MiniView nach Las Vegas, Hamburg und in die Schweiz!

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige