TechStage
Suche

Ein Angebot von

Microsoft will Windows Phone OS weiterhin lizenzieren. Wollen Samsung und HTC es auch haben?

von Bestboyz Signet  //  Facebook Twitter Google+

Microsoft hat heute überraschenderweise das Herzstück von Nokia gekauft. Damit wird der weltweit größte Software-Entwickler nun zu einem Hersteller von Smartphones und befindet sich auf einer Ebene mit Apple und BlackBerry, was End-to-End Systeme angeht. Das Unternehmen hat jedoch eine Besonderheit: Im Gegensatz zu den Anderen wird es sein Smartphone-Betriebssystem weiterhin lizenzieren, teilte Terry Myerson, Executive Vice President, Operating Systems mit.

Aktuelle Lizenznehmer sind HTC, HUAWEI Device, Nokia sowie Samsung Electronics. Aus Nokia wird Microsoft werden, wenn die heute angekündigte Transaktion im ersten Quartal abgeschlossen ist. Dann steht Microsoft im direkten Wettbewerb mit den drei asiatischen Herstellern.

Die Frage ist, wie es aktuell HTC, HUAWEI Device und Samsung Electronics geht. Denkt man über einen Ausstieg nach? Ein offizielles Statement liegt nicht vor.

Als die Übernahme heute Morgen um knapp 05:00 Uhr bekannt gemacht wurde, gab es kurze Zeit später ein Conference Call. Darin sagte CEO Steve Ballmer Folgendes: „Durch den Zusammenschluss können wir unseren Partnern bessere Chancen [für Windows Phone OS] schaffen.“

„Das Microsoft Hardware-Team wird in gleicher Weise mit uns zusammenarbeiten, wie externe Partner.“ – sagte Myerson. Schwer zu glauben, aber man will sagen: Alle kochen hier auch nur mit Wasser.

Déjà-vu? Google und Motorola Mobility?

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige