TechStage
Suche

Ein Angebot von

Live-Stream: Periscope kann jetzt auch GoPro-Kameras

0
von  //  Facebook Twitter Google+

Periscope emanzipiert sich von den Smartphone-Kameras – und unterstützt künftig auch diverse Action-Cams von GoPro. Allerdings ist für den Live-Stream nach wie vor ein Mobiltelefon erforderlich.

Die Live-Streaming-Dienste Meerkat, Periscope & Co. warten derzeit noch auf den großen Durchbruch. Im Bereich der Action-Videos dürfte sich nun einiges bewegen: Ab sofort erkennt Periscope für iOS, wenn eine GoPro-Kamera mit dem Smartphone verbunden ist und bietet dann an, auf die Action-Cam umzuschalten. Aktuell sind die Hero 4 Black und die Hero 4 Silver unterstützt.

Während der Übertragung kann der Nutzer zwischen der Smartphone-Kamera und der Action-Cam hin- und herschalten. Außerdem gibt es eine Bildschirmsperre, sodass der User das Smartphone in der Tasche verstauen kann, während er sich in den Funpark stürzt.

Apropos Funpark: Periscope hat für die X-Games, die ab Donnerstag im US-Wintersportparadies Aspen stattfinden, mehrere Live-Streams versprochen. Während des Live-Streams zeichnen die GoPro-Kameras übrigens weiterhin das Video auf die integrierte microSD-Karte auf.

Die Ankündigung kommt inmitten einer turbulenten Zeit für Periscope beziehungsweise Twitter. Diese Woche waren mehrere Abgänge von hochrangigen Manangern bekanntgeworden, und trotz seiner Relevanz kommt der Kurznachrichtendienst in puncto Monetarisierung nicht voran. Entsprechend dümpelt auch der Aktionkurs vor sich hin.

Periscope – GoLIVE, GoPro
TheVerge
Periscope integrates with GoPro to bring live streaming to action cameras

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige