TechStage
Suche

Ein Angebot von

LG Optimus G Pro Lite: Low-End-Phablet mit Stylus

von  //  Twitter Google+

Das LG Optimus G Pro Lite positioniert der Hersteller eigenen Aussagen zufolge als Einsteigermodell in die Welt der Phablets. Dementsprechend gelingt es den meisten der technischen Daten auch kaum, Begeisterung bei Fans zumindest solider Hardware heraufzubeschwören. Andererseits können sich manche der Specs wiederum durchaus sehen lassen. Da hätten wir beispielsweise einen nicht mehr so taufrischen Dual-Core-Prozessor von Mediatek mit einer Taktung von 1 GHz plus 1 GByte Arbeitsspeicher, gleichzeitig aber einen Akku mit einer sehr ordentlichen Kapazität von 3140 mAh.

Auf der Plus-Seite gibt es dann noch den schon erwähnten Stylus, der sich im Gehäuse versenken lässt. Gegenüber steht dem die veraltete Android-Version 4.1 mit LGs eigenen Anpassungen in Form der UX-Benutzeroberfläche – und eine qHD-Auflösung von gerade einmal 960 × 540 Pixeln auf 5,5 Zoll. Als Pluspunkt zählt für uns noch, dass es das Optimus G Pro Lite auch als Dual-SIM-Variante geben wird. Mit den tollen Specs war es dann allerdings auch schon.

Bild: LG

Der interne Speicher des Optimus G Pro Lite beträgt 8 GByte und kann per micro-SD-Karten erweitert werden. Die Hauptkamera, die einen BSI-Sensor besitzt, löst 8 Megapixel auf, die Front-Cam schafft 1,3 Megapixel. An Verbindungsoptionen bietet das Phablet Bluetooth 3.0, USB 2.0, A-GPS und Wi-Fi Direct. Beim mobilen Internet ist HSDPA-Geschwindigkeit drin. LTE? Fehlanzeige.

Das LG Optimus Pro Lite wird zunächst in Lateinamerika, gefolgt von Asien, Russland, China, Indien und dem Mittleren Osten auf den Markt kommen. Details zur Markteinführung in Europa wird LG laut Pressemitteilung zu einem späteren Punkt bekannt geben. Auch zum Preis gibt es noch keine Informationen, allerdings dürfte dieser angesichts der Low-End-Specs wohl recht moderat ausfallen.

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige