TechStage
Suche

Ein Angebot von

Kurz vor dem großen Comeback, meldet Nokia einen Verlust von 576 Millionen Euro

70  
von Bestboyz Signet  // 

Nokia Oyj meldet Zahlen: 576 Millionen Euro Verlust und 2,9 Millionen Lumia-Smartphones verkauft.

Nokia kämpft und kämpft und kämpft. Wie die Maus, die im Topf die Sahne zur Butter strampelt, um hinaus klettern zu können. Das finnische Unternehmen hat heute seine Betriebszahlen bekannt gegeben – wie im Vorfeld angekündigt, sind diese nicht positiv: Der momentane Betriebsverlust im dritten Quartal 2012 beträgt 576 Millionen Euro. Betrug das Barvermögen im vorherigen Quartal noch ganze 4,2 Milliarden Euro, so fiel dieses auf rund 3,56 Milliarden Euro. Im vergangenen Jahr zur gleichen Zeit waren es noch rund 5,07 Milliarden. Nokia CEO Stephen Elop nimmt's relativ gelassen, prognostizierte er derart negative Zahlen bereits im Vorfeld und titulierte jenes Quartal als ein anspruchsvolles.

Einige Hintergründe dazu: Im letzten Quartal wurden vier Millionen Lumias verkauft, im vorherigen waren es zwei Millionen. In diesem Quartal waren es 2,9 Millionen, womit die Verkaufszahlen saftig gesunken sind. Warum? Weil Nokia offerierte, dass die bisher gelaunchten und verkauften Phones kein Upgrade auf Windows Phone 8 erhalten. Da es sich um recht aktuelle Produkte handelt, ist das auch relativ dramatisch. Stattdessen wurde ein Kompromiss-Update geschaffen, das viele Features aus Windows Phone 8 in das alte System implementiert.

Nun warten die Nutzer natürlich auf die neue Produktlinie, die in Kürze gelauncht wird. Vielleicht bringt das Weihnachtsgeschäft ja den erhofften Aufschwung.

[Quelle: Nokia]

Anzeige

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige