TechStage
Suche

Ein Angebot von

Invisible Gamepad: mehr Feeling auf Touchscreens

von  //  Twitter Google+

Als Kickstarter-Projekt ins Leben gerufen, haben die Entwickler des Invisible Gamepad das nötige Budget für ihr "Gamepad der anderen Art" schon bald zusammen. Es handelt sich dabei um durchsichtige Aufkleber in verschiedenen Formen und Größen, die auf dem Display von Tablets und Smartphones haften und vor allem eines bieten sollen: taktiles Feedback.

In der Tat ist es ja so, dass man beim Spielen auf Tablet oder Smartphone immer wieder aufs Display schauen muss, weil man die virtuellen Tasten und Joysticks natürlich nicht erfühlen kann – dem will das Invisible Gamepad mit 63 verschiedenen Gamepad-Elementen entgegenwirken. Das Sortiment bietet, was das Herz begehrt und was das entsprechende Spiel erfordert: Diverse Analog-Sticks, Digital-Sticks, Vier-Button-Pads und einzelne Knöpfe in verschiedenen Ausführungen sollen nicht nur ein besseres Spielgefühl nachrüsten, sondern sich auch beispielsweise als Kamera-Button nutzen lassen. Diese Möglichkeit – ohne Selbstauslöser-Automatik problemlos Bilder von sich selbst machen zu können – könnte allerdings dazu führen, dass im Internet noch mehr "Duckface-Selbstporträts" veröffentlicht werden, wie Stefan zu bedenken gibt.

Dieses Bild zeigt unter anderem die verschiedenen Sticker, die im Lieferumfang enthalten sind.

Die Idee von aufklebbaren Spiele-Controller-Hilfen ist zwar nichts Neues, Gadgets wie die Touchscreen Gaming Controls von SteelSeries vermögen jedoch kaum zu halten, was sie versprechen. Da erscheint uns die Idee des Invisible Gamepads, also der Möglichkeit, das fehlende taktile Feedback einfach aufzukleben, schon vielversprechender. Die Sticker sollen sich ganz einfach lösen und neu platzieren lassen, die normale Smartphone- oder Tablet-Bedienung jedoch auch gar nicht großartig stören. Man kann sie im Zweifelsfall also auch einfach auf dem Display haften lassen.

Kickstarter-Video von Invisible Gamepad

Wer sich für das "unsichtbare Gamepad" interessiert, der kann sich sein Exemplar des Aufkleber-Sortiments durch eine Unterstützung des Projektes in Höhe von 12 US-Dollar (7 Dollar plus 5 Dollar Versand) auf Kickstarter sichern, was wir soeben getan haben.

Quelle: Golem.de

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige