TechStage
Suche

Ein Angebot von

IAA: Google will keine Autos bauen

0

Bild: Google

von  //  Twitter Google+

Seit Jahren macht Google mit seinen Experimenten zu selbsttätig fahrenden Autos Schlagzeilen. Nun sagt Google-Deutschland-Chef auf der IAA: Wir wollen keine Autos bauen.

Die Fotos von Googles eiförmigem Auto-Auto gehen seit Monaten durchs Netz, es gibt „Fahrtvideos“ von beeindruckten Mitfahrern, die freudig und leicht irritiert über das nicht vorhandene Lenkrad nach draußen blicken. Und während sich Technikbegeisterte freuen, dürfte in den Konzernzentralen der großen Autohersteller so mancher Liter Schweiß beim Blick auf diese Zukunft geflossen sein.

Bis heute – denn nun sagte Google-Deutschland-Chef Philipp Justus auf der IAA in Frankfurt: „Google ist kein Automobilhersteller, und Google hat auch nicht vor, ein Automobilhersteller zu werden“. Stattdessen möchte man lieber Partner der Auto-Industrie werden und Technologie zuliefern. Das entspricht dem Modell, mit dem Google mit Android im Mobilfunkmarkt unterwegs ist.

Die Flotte hat inzwischen Millionen Kilometer absolviert, anscheinend bisher ohne einen einzigen selbstverschuldeten Unfall. Allerdings: Ganz so einsatzfähig, wie die Technik schon zu sein scheint, ist sie nicht. Google setzt die Testfahrzeuge ausschließlich bei gutem Wetter und in bestimmten Klimazonen ein. Die großen Herausforderungen, so scheint es, sind noch nicht gelöst.

Beim Blick auf das selbstfahrende Google-Ei hingegen kann ich nur sagen: Gott sei Dank will Google keine Autos bauen. Stellt Euch vor, dieses hässliche Ding würde tatsächlich so auf unsere Straßen kommen.

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige