TechStage
Suche

Ein Angebot von

Hinweise von Apple verraten: So sieht ein Gerät nicht wie ein iDevice aus

39  
von Bestboyz Signet  // 

News über Patentstreits gibt es dieses Jahr wie Sand am Meer. Ganz vorne mit dabei: Apple und Samsung.  Apple wirft den Koreanern bekanntlich dreisten Design-Klau vor und behauptet, die aktuellen Galaxy-Produkte wären billige Kopien der Erfolgsmodelle iPhone und iPad.

uglytablet
uglytablet

Um solche Ähnlichkeiten in Zukunft zu vermeiden, hat Apple nun in einem Brief an das kalifornische Bundesgericht ernstgemeinte (?) Charakteristika aufgelistet, die ein Tablet/Smartphone besitzen sollte, um nicht wie ein iPad oder iPhone auszusehen. Wer jetzt aber denkt, dass die Leute aus Cupertino damit einlenken und tatsächlich versuchen, Frieden zu schließen, der hat sich geirrt, denn Chip bringt es mit seiner Headline auf den Punkt: „Apple rät Samsung: Baut hässliche Handys & Tablets“.

Nun will ich nicht länger um den heißen Brei reden – hier ist die Liste der Ratschläge:

  • Eine Vorderseite, die nicht schwarz ist
  • Eine Form, die nicht rechteckig ist oder keine abgerundeten Ecken hat
  • Bildschirm nicht auf der Vorderseite zentriert und mit deutlichem Rahmen
  • Keine horizontalen Lautsprecher-Schlitze
  • Vorderseite mit zahlreichen Verzierungen
  • Überhaupt keine Einfassung des Displays auf der Vorderseite
  • Eine Form, die nicht rechteckig ist oder keine abgerundeten Ecken hat
  • Dicke Rahmen statt eines dünnen Rands um die Vorderseite
  • Eine Vorderseite, die nicht komplett flach ist
  • Ein Profil, das nicht dünn ist
  • Ein überladenes Erscheinungsbild

Seht Ihr, so einfach ist das. Besonders gefallen mir die Punkte „Vorderseite mit zahlreichen Verzierungen“ und „Ein überladenes Erscheinungsbild“. Das ist schlicht und ergreifend nicht das, was der Nutzer will und quasi eine direkte Aufforderung zum „Verhässlichen“ der eigenen Geräte.

Design-Ähnlichkeiten hin oder her – ob der bei Herstellern erhoffte Erfolg auch noch unter Berücksichtigung dieser Ratschläge eintritt, ist mehr als fraglich - zumindest glaube ich kaum, dass sich ein „Samsung Galaxy Ugly“ mit Kettchen, Bling-Bling, sonstigen „schönen Verzierungen“ und Display, welches sich in der rechten unteren Ecke der Rückseite befindet und mindestens 3 cm ins Gehäuse eingelassen ist, richtig gut verkauft. Was denkt Ihr?

––––––––––––––––––––––––––––––––––––-

Update: Unser Leser Androidymus hat uns einen Beitrag von Androidpit.de gesendet, in dem Umsetzungen der Vorschläge von Apple gesammelt wurden.

Anzeige
39  

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige