TechStage
Suche

Ein Angebot von

Herstellungskosten: Günstiges Apple iPhone 4S kostet 196 US-Dollar

42
von Bestboyz Signet  //  Facebook Twitter Google+

Es ist mal wieder soweit: Jedes Jahr erscheint ein neues iPhone und kurz danach wird herausgefunden, wie hoch die Herstellungskosten des Gerätes sind. Immerhin ist es nicht das günstigste Smartphone auf dem Markt.

Auch in diesem Jahr hat iSuppli das iPhone 4S aufgeschraubt, und die Preise der Einzelteile errechnet. Laut dem Ergebnis kostet das günstigste iPhone der neuen Generation, das iPhone 4S in der Version 16GB: 188 US-Dollar (Euro-Kurs) – Verkaufspreis ohne einen Mobilfunkvertrag: 629€.

Die 32GB-Version kostet 207 US-Dollar (Euro-Kurs) – Verkaufspreis ohne einen Mobilfunkvertrag: 739€.

Und die neueste Version mit 64GB kostet: 245 US-Dollar (Euro-Kurs) – Verkaufspreis ohne einen Mobilfunkvertrag: 849€.

Die oben genannten Preise decken nur das Material ab. Hinzu kommt eine Fertigungspauschale von 8 US-Dollar (Euro-Kurs); Materialkosten plus Fertigungskosten gleich Herstellungskosten.

Nachfolgend die Tabelle mit den Einzelteilen. Wie Ihr seht, gibt es nur einen preislichen Unterschied, und das ist der NAND-Speicher. Jede 16GB kosten Apple $19,20 (Euro-Kurs).

iPhone 4S Herstellungskosten und Tabelle mit Einzelteilen
iPhone 4S Herstellungskosten und Tabelle mit Einzelteilen

[Quelle: iSuppli]

42

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige