TechStage
Suche

Ein Angebot von

Hacker mieten: Das Internet macht’s möglich

1
von  //  Twitter Google+

Wie unsere Kollegen von heise online berichten, lassen sich über die Website Hackers List Hacker mieten – beispielsweise zur „Passwortwiederherstellung“. Ja ne, is klar! Natürlich braucht man für eine Passwortwiederherstellung eigentlich keinen Hacker, zumindest nicht, wenn es um das eigene Passwort geht. Welche Klientel auf Hackers List Jobangebote ausschreibt, scheint also klar zu sein. Der Betreiber der Seite hingegen betont, dass der Dienst nur für den „legalen und ethisch korrekten Gebrauch“ bestimmt ist.

Von der Funktionsweise ist Hackers List eine typische Projektbörse. Auftraggeber unterbreiten Angebote und legen fest, was sie maximal bezahlen möchten. Hacker können sich dann auf die „Projekte“ bewerben. Aktuell kann man mit einem iPhone-Hack beispielsweise immerhin 500 US-Dollar verdienen – ein scheinbar lukrativer Job. Weiterhin momentan im Angebot: Den Account des Ehepartners bei einer Datingseite knacken oder aber die Noten eines Studenten frisieren. Wie war das noch gleich mit dem legalen und ethisch korrekten Gebrauch?

Bild: Hackers List Falls man mal nen professionellen Hacker benötigt - Hackerslist.com hilft weiter.

Damit Hacker ihren Job auch erledigen, bevor sie das Honorar einstreichen, lässt sich das Geld per Treuhandservice auf Eis legen. Solange eben, bis zum Beispiel iPhone & Co. geknackt oder WhatsApp-Nachrichten abgefangen und an den Auftraggeber übermittelt wurden. Hacker auf der Suche nach Arbeit scheint es auf jeden Fall genug zu geben. Hackers List wird aktuell anscheinend von so vielen Zugriffen überrannt, dass die Seite nur sehr langsam oder aber gar nicht lädt.

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige