TechStage
Suche

Ein Angebot von

HTC Desire 516: 200-Euro-Smartphone für Einsteiger

4
von  //  Facebook Twitter Google+

Das HTC Desire 516 ist eigentlich ein alter Bekannter – bereits im März wurde das Einsteiger-Smartphone für den chinesischen Markt vorgestellt. Nun schafft es das Low-Budget-Modell auch in unsere Gefilde. Ab Anfang August soll das Desire 516 in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhältlich sein.

Für 199 Euro gibt es hier dann ein 5,0 Zoll großes Display mit nicht mehr ganz zeitgemäßer qHD-Auflösung von 960 × 540 Pixeln. Um die Rechenleistung kümmert sich ein Qualcomm-Prozessor vom Typ Snapdragon 200 mit vier 1,2 GHz schnellen Kernen und 1 GByte Arbeitsspeicher. In dem 9,7 Millimeter dicken und 160 Gramm schweren Gehäuse steckt außerdem ein austauschbarer, 1950 mAh starker Akku.

Der interne Speicher ist 4 GByte groß und lässt sich mit bis zu 32 GByte großen microSD-Karten erweitern. Die rückseitige Hauptkamera löst 5 Megapixel auf, hat ein Öffnungsverhältnis von F2.2 und fängt 720p-Videos ein. Außerdem ist eine LED an Bord. Die Webcam auf der Vorderseite hat 2 Megapixel.

Als Betriebssystem kommt das leider nicht mehr ganz aktuelle Android 4.3 zum Einsatz. Interessanterweise setzt HTC beim Desire 516 nicht auf die aktuelle Sense-Oberfläche in Version 6.0, sondern auf ein weitgehend naturbelassenes Vanilla-Android, allerdings mit vorinstalliertem BlinkFeed.

Außerdem unterstützt das Desire 516 Dual-SIM. Die erste SIM-Karte ist dabei sowohl 2G- als auch 3G-fähig, die zweite SIM-Karte unterstützt lediglich 2G. LTE ist gar nicht an Bord. Das Desire 516 ist übrigens in bester Gesellschaft: Erst gestern hat HTC auch eine Variante des aktuellen Flaggschiffs One (M8) vorgestellt, die ebenfalls zwei SIM-Karten aufnimmt. Der Androide wird sowohl in Schwarz als auch in Silber erhältlich sein.

Die wohl härteste Konkurrenz für das Desire 516 dürfte von Motorola stammen. Das mit LTE aufgebohrte Moto G von Motorola soll ebenfalls 199 Euro kosten und ab Juli im Handel erhältlich sein. Dazu gibt es außerdem eine Snapdragon-400-CPU und das aktuellere Android 4.4.2. Das Display ist mit 4,5 Zoll zwar etwas kleiner, löst dafür aber 1280 × 720 Pixel auf. Hier findet Ihr unseren Test des Moto G, allerdings noch von der alten Version ohne LTE.

Quelle: Pressemitteilung

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige