TechStage
Suche

Ein Angebot von

Greg Sullivan: Ein Upgrade von Windows Phone 7 auf Windows Phone 8 sei zu teuer

40  
von Bestboyz Signet  // 

Eine Antwort auf die Frage, warum es kein Windows Phone 8 für ältere Geräte geben wird.

Windows Phone 8 – endlich wissen wir, was uns erwartet: microSDHC- und NFC Support, Multi-Core Prozessoren und höhere Display Auflösungen: Das sind interessante Neuerungen, die zwar nicht innovativ, dafür mehr als zeitgemäß sind. Aber das sind auch alles Hardware-Lösungen, Aspekte also, mit denen man ältere Geräte nicht einfach per  Over-the-Air-Update aufrüsten kann.

Das ist einerseits der Grund für das nicht kommende Windows Phone 8-Upgrade. Aber das sind nur Peanuts zur wahren Keimzelle, die sich im Aufbau verbirgt. Windows Phone 8 basiert auf einen neuen Kernel, den Shared Windows Core und nicht auf Windows Phone 7, wie man kurzsichtig annehmen könnte. Und Windows 7 basiert wiederum auf Windows CE, genauso wie das mehr als veraltete Windows Mobile.

Greg Sullivan, Microsofts Senior Marketing Manager für Windows Phone, gibt aber zu: Die Portierung von Windows Phone 8 auf Windows Phone 7 sei nicht unmöglich, aber unglaublich kostenintensiv. Und die Kosten würden den möglichen Gewinn bei weitem übersteigen. Darum sei man auf den Kompromiss gekommen, den bestehenden Nutzern die größte Neuerung mit auf dem Weg zu geben: Die neue Startanzeige.

Mehr oder weniger lautet die Quintessenz des Ganzen: Ein Upgrade lohnt sich schlicht ergreifend nicht. Weder für das Unternehmen, noch für den Endverbraucher.

[Quelle: Mashable]

Anzeige

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige