TechStage
Suche

Ein Angebot von

Graphen-Smartphone: Nokia bekommt €0,98 Milliarden um das stärkste Material zu entwickeln

von Bestboyz Signet  //  Facebook Twitter Google+

Härter als Stahl; härter als Diamant: Die EU stellt dem Pionier Nokia Gelder zur Verfügung, um ein hoch technologisches Material zu entwickeln.

Für ein seit 2006 bestehendes Projekt bekommt der finnische Handy- und Smartphone-Hersteller Nokia Oyj eine Förderungssumme von 0,98 Milliarden Euro. Das Geld kommt von der Europäischen Union. Ziel ist es, das stärkste Material der Welt, auch bekannt als Graphen, so zu entwickeln, dass es in den Anwendungsbereichen Elektronik, Solar-Energie, Medizin und Wasserdestillation eingesetzt werden kann. Graphen besteht aus reinem Kohlenstoff und ist nur ein Atom dick. „Es ist dreihundertmal stärker als Stahl“ – erklärt Henry Tirri, Chief Technology Officer von Nokia.

Das Unternehmen arbeite seit 2006 mit diesem Material und man habe die Möglichkeiten erkannt, es in mehreren Bereichen der modernen IT-Umgebung anzuwenden. „Wir haben bisher eine sehr viel versprechende Arbeit getan, aber ich glaube, dass die größten Innovationen noch nicht entdeckt wurden.“ – fügte Tirri hinzu.

Nokia at its finest...

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige