TechStage
Suche

Ein Angebot von

Googles Dr. Eric Schmidt: amazon.com, Apple, Facebook und Google sind die „gang of four“

37
von Bestboyz Signet  // 

Google Executive Chairman Dr. Eric Schmidt teilt seine Ansichten in öffentlichem Interview.

Dr. Eric Schmidt – der Mann hinter Google – hat sich gestern in einem Interview mit AllThingsD zur Verfügung gestellt. Darin zeigte er sich weit mehr als optimistisch, beinahe enthusiastisch, was den stets andauernden Kampf zwischen Googles Android und Apples iPhone anbelangte. So solle man, laut Schmidt, das iPhone als Konkurrenten durchaus ernst nehmen, aber auf der Nummer 1 des Siegertreppchens wird langfristig Android OS stehen. Diese Antizipation zog er aus den nackten Zahlen: Es sind vier mal so viele Android OS-Phones als iPhones im Umlauf und täglich werden 1,3 Millionen Geräte registriert. Innerhalb eines Jahres werden es dann eine Milliarde sein.

Aber Schmidt betonte weiterhin, dass dieser Konkurrenzkampf genau das ist, was am Ende den Anwendern zugute kommt. Denn sie sind es, die vom ständig angeheizten Ehrgeiz mit ausgereiften Produkten profitieren. Der Wettkampf ist also auch durchaus sportlich gemeint und so auch zu verstehen.

Ein weiterer Punkt des Gesprächs bezog sich auf die Karten-Applikation beider Parteien. Apple lerne jetzt, wie hart das Programmieren einer solchen sei und, dass sich Apple doch lieber an Googles Maps halten solle – „they‘re better“.

Noch eine Säule stand auf Microsoft. Schmidts rühmte das Unternehmen zwar als ein solides und ernst zu nehmendes, aber er zählt es nicht zu den „gang of four“: amazon.com, Apple, Facebook und Google. Unter diesen „Großen“ spiele sich der große Kampf ab und alle vier seien innovativ und wichtig für die Entwicklung des Marktes beziehungsweise die überhaupt wichtigsten und bedeutungsschwersten Unternehmen.

Ein interessanter Einblick in die Gedanken des Google-Manager, oder? Teilt Ihr seine kontroversen Ansichten?

[Quelle: AllThingsD]

Anzeige
37

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige