TechStage
Suche

Ein Angebot von

Garmin Varia Vision: Google Glass für Radfahrer

0
von  //  Twitter Google+

Auf der CES hat Garmin gerade ein In-Sight-Display vorgestellt, das an Google Glass erinnert. Es zeigt Leistungsdaten, Navigationshinweise und informiert bei Bedarf auch über Anrufe und Benachrichtigungen auf dem Handy.

Garmins gerade auf der CES vorgestelltes Fahrrad-Gadget Varia Vision funktioniert nur in Verbindung mit Radcomputern der Edge-Reihe des Herstellers. Das In-Sight-Display zur Befestigung an der Radbrille des Fahrers bringt dann unter anderem Leistungsdaten, Segmentinformationen und Navigationshinweise ins Sichtfeld.

Bei Bedarf zeigt das „magische Auge“ auch Kurznachrichten, Anrufe und Benachrichtigungen an, die auf dem Smartphone eingehen. Dazu muss der mit dem In-Sight-Display gekoppelte Radcomputer jedoch noch per Garmin Connect Mobile App für Android- und iOS-Geräte mit dem entsprechenden Smartphone verbunden sein.

Das 29,7 Gramm leichte Gadget hat einen integrierten Umgebungslichtsensor, der bei den verschiedensten Lichtverhältnissen für eine optimale Ablesbarkeit sorgen soll. Per wetterfestem Touch-Bedienfeld an der Seite lässt sich durch die verschiedenen Datenseiten scrollen. Ein integrierter Vibrationsalarm macht den Fahrer laut Hersteller „in richtigen und wichtigen Situationen“ aufmerksam für seine Umwelt. Die Akkulaufzeit des wetterbeständigen Gerätes soll bis zu acht Stunden betragen.

Das Varia-Vision-Ansteck-Display kommt laut Hersteller voraussichtlich im zweiten Quartal 2016 auf den Markt. Als UVP ruft Garmin 399,99 Euro auf.

GarminMagisches Auge (PDF)

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige