TechStage
Suche

Ein Angebot von

Foxconn gesteht: Es habe Schüler beschäftigt

44  
von Bestboyz Signet  // 

Auftragshersteller Foxconn von Hon Hai Precision Industry Co., Ltd. steht erneut unter Beschuss.

Foxconn-Logo
Foxconn-Logo

Der chinesische Original Design Manufacturer Foxconn sorgt immer wieder für negative Schlagzeilen und ist schon ein geflügeltes Wort, wenn es um menschenverachtende Arbeitsbedingungen geht. Jüngst machte das Unternehmen aufgrund der Produktion des iPhone 5 auf sich aufmerksam, weil es dafür Schüler in die Firma holte, die aufgrund ihrer Arbeit bei Foxconn ihrer Bildung nicht mehr nachkommen konnten. Nun geht es um einen ähnlich gelagerten Fall: Wieder arbeiten minderjährige Schutzbefohlene für Foxconn. Besonders erschütternd an diesem Male ist Foxconns Abgabe der Verantwortung: Es wären die Schulen, die jene Arbeitskräfte zur Arbeit schickten. Zwar räumt das Unternehmen anschließend ein, dass es letztendlich in der Verantwortung von Foxconn liegt, die Schüler zu entlassen, aber so richtig relativiert wird damit der erste Satz irgendwie nicht.

Immerhin: Die Schüler werden von der Arbeit befreit. Diesmal ist übrigens nicht Apple der schwarze Peter, sondern Sony. Auch für dieses Unternehmen stellt Foxconn Produkte in der mobilen Branche her.

[Quelle: AP]

Anzeige

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige